Willkommen im Gästebuch von Zeugen der Wahrheit

Um Sie und auch uns vor Belästigungen durch Spam zu schützen, werden Ihre Beiträge erst sichtbar,
wenn die Beiträge freigeschaltet wurden. Ich hoffe auf Ihr Verständnis.
Einträge aus dem alten Gästebuch

Bitte beachten!
Das Gästebuch ist dazu da neuen Usern aufzuzeigen, ob unsere Webseite sehenswert ist, oder welche Unterseite Ihnen davon besonders gefallen hat.
Wenn in diesem Gästebuch Apostolat (mit langen Texten) oder Diskussionen zugelassen würden, verfehlte es seinen Zweck. Dazu gibt es auf ZDW das Forum.
 Deshalb werden solche Gästebucheinträge in Zukunft vom Webmaster ins Forum eingetragen. Siehe unter http://kath-zdw.ch/forum/index.php/board,86.0.html
Vorteile Forum
    Forum Hauptseite

Ferner werden hier im Gästebuch keine Gebetsanliegen mehr veröffentlicht.
Dazu gibt es auf ZDW eine Gebetsanliegen-Webseite.
Über 15ooo Einträge (alte und neue Einträge)
Ein Gebetsanliegen mit Kerze können Sie hier erstellen

Gästebucheintrag erstellen





Seite 1 von 11, Total 1083 Einträge

Am 10.07.2017 um 23:28 Uhr schrieb Cornelia folgendes ins Gästebuch:
NameCornelia
BetreffE-mail
EintragKönnte man bitte meine e-mail-Adresse aus dem Eintrag löschen.
Vielen Dank!
Cornelia

Am 01.07.2017 um 19:58 Uhr schrieb Cornelia folgendes ins Gästebuch:
NameCornelia
E-Mailcorneliapolster@web.de
Betreff"Ehe für alle"
EintragQuo vadis, Menschheit...? Was kommt damit und danach?

Am 05.06.2017 um 16:02 Uhr schrieb Kai folgendes ins Gästebuch:
NameKai
BetreffWebseite
EintragEs ist eine wunderbare Seite, die die ewigen Wahrheiten aufzeigt und die Menschen von satanas hinweg zu unserem HERRN JESUS führen will. Besonders gelungen ist der Abschnitt über die Hölle. Er ist hart und sehr eindringlich geschrieben, aber es wird nichts verschwiegen, besonders nicht eine Grundeigenschaft der Hölle--ihre EWIGE Dauer. Die "größte" Leistung des Teufels ist die, das er den Menschen vorgaukelt, die Hölle sei nur zeitlich oder würde gar nicht existieren. Welch grausame Lüge, die Milliarden Menschen das ewige Leben kostet und in die ewige Verdammnis führt.
GOTTES Segen allen

Am 03.06.2017 um 13:02 Uhr schrieb Clarissa folgendes ins Gästebuch:
NameClarissa
OrtKritik
BetreffKritik
EintragDie Seite ist toll, nur verstehe ich nicht, dass die meisten Gästebucheinträge zweckentfremdet sind.
Kommentar
Die Zweckentfremdung stört mich als Webmaster von ZDW und ist ein Kampf gegen Windmühlen. (Gästebuch, Gebetsanliegen, Forum,) Die Strukturierung und Übersichtlichkeit geht verloren, aber die Mehrheit solcher Eintragenden meinen es wäre ihr Recht.

Am 03.06.2017 um 12:54 Uhr schrieb ZACHAL folgendes ins Gästebuch:
NameZACHAL
E-MailJANbZ209@hotmail.com
OrtAntom
BetreffZungenrede und Sprachengebet
Eintrag02 Juni 2017, 09:00
'Wie bitte?' - Zungenrede und Sprachengebet

http://www.kath.net/news/59793

„Bitten wir noch um diese faszinierenden Gaben des Heiligen Geistes, oder sind sie Relikte aus der ‚Zeit der Wunder‘ vor 2000 Jahren?“ Gastbeitrag von Guido Mayer
Würzburg (kath.net) Ganz ehrlich: Wissen Sie, um was es geht? Vielleicht geht es Ihnen, wie den Männern, die Paulus in Ephesus über den Weg gelaufen sind: „…Habt ihr den Heiligen Geist empfangen, als ihr gläubig wurdet? Sie antworteten ihm: Wir haben noch nicht einmal gehört, dass es einen Heiligen Geist gibt (Apg 19,1-2).“ ;-) Mindestens 14 Bibelstellen berichten von einem Charisma, das „Zungenrede“ oder auch „Sprechen in Sprachen“ genannt wird.

Am 28.05.2017 um 16:02 Uhr schrieb Lars folgendes ins Gästebuch:
NameLars
E-Maillars92@fireball.org
OrtKöln
BetreffRussland
EintragMeinung
Patriarch Kyrill: „Die Rückkehr zum Glauben in Russland ist ein Phänomen von historischer Bedeutung“
23.11.2016 • 11:01 Uhr

https://deutsch.rt.com/russland/43502-patriarch-kyrill-ruckkehr-zum-glauben/

Am 27.05.2017 um 11:27 Uhr schrieb Wolfgang folgendes ins Gästebuch:
NameWolfgang
E-Mailbreners981@yahoo.de
OrtBerlin
BetreffDie Wahrheit über den Koran
EintragDie Wahrheit über den Koran
14 Aufrufe zum Heiligen Krieg im Koran


Mehr Infos: http://die-koranluege.webnode.com/

http://die-koranluege.webnode.com/

Sura 2 al-Baqara Guz' 2/Sura 4 an-Nisa' Guz' 5

Sura 2 al-Baqara Guz' 2
191. Und tötet sie, wo immer ihr auf sie trefft,....., dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen.

Sura 4 an-Nisa' Guz' 5
91. ... tötet sie, wo immer ihr auf sie trefft.

Ganz gleichgültig, auf wen sich nun diese Tötungsgebote auch beziehen - drei Stellen, in denen der Qur'an eindeutig zum Töten aufruft. Für jeden Moslem göttliche Gebote, zu töten!

Das allein müsste bereits genügen, zu beurteilen, wes Geistes Kind der Qur'an ist...!


Mehr Infos: http://die-koranluege.webnode.com/gastebuch/
Kommentar
Das Gottesbild im Koran und in der Bibel
http://kath-zdw.ch/maria/islam.html

Seite für die Moslems
http://kath-zdw.ch/maria/seite.fuer.moslems.html

Am 27.05.2017 um 00:46 Uhr schrieb Kurt folgendes ins Gästebuch:
Name Kurt
E-Mailganas1532@hotmail.com
OrtNATO
BetreffDie Wissenschaft beweist - Es gibt Gott !
EintragDie Wissenschaft beweist - Es gibt Gott !

https://www.youtube.com/watch?v=VOZoy9peCAQ&feature=share

Veröffentlicht am 01.07.2013
Der Spiegel vom 09.09.2013 berichtete. Mathematiker bestätigen Gottesbeweis !! Ein Wesen existiert, das alle positiven Eigenschaften in sich vereint. Das bewies der legendäre Mathematiker Kurt Gödel mit einem komplizierten Formelgebilde. Eine vielzahl von Wissenschaftlern haben diesen Gottesbeweis nun überprüft - und für gültig befunden.

-----
scobel: Die Kraft des Guten
Die lange vorherrschende Theorie vom egoistischen Gen als treibender Kraft der Evolution ist nur die halbe Wahrheit. Gert Scobel und seine Gäste diskutieren über effektiven Altruismus und darüber, warum uneigennützige Fürsorge nicht nur die Empfänger glücklich macht.
http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=63711
Kommentar
Dieses Video ist schon viele Jahre auf der Webseite ZDW.
http://kath-zdw.ch/maria/evolution.html#video

Die "Evolutionslehre" hat endgültig ausgedient:
http://kath-zdw.ch/maria/evolution.html

Am 24.05.2017 um 21:13 Uhr schrieb Holger folgendes ins Gästebuch:
NameHolger
E-Mailkar_AT0@yahoo.de
OrtAnkum
BetreffDer Papst und der Heilige Krieg
EintragDer Papst und der Heilige Krieg
von Denis MacEoin
5. August 2016
Englischer Originaltext: The Pope and Holy War
Übersetzung: H. Eiteneier

https://de.gatestoneinstitute.org/8633/papst-heilige-krieg

Papst Franziskus (rechts) sagte vor kurzem: "Ich rede nicht von einem Krieg der Religionen. Religionen wollen keinen Krieg", und: "Ich glaube, dass es nicht fair ist den Islam mit Gewalt zu identifizieren. Das ist nicht fair und es ist nicht wahr." Hassan al-Banna (links), der Gründer der Muslimbruderschaft, schrieb: "Der edle Koran ernennt die Muslime zu Wächtern über die Menschheit in ihrer Unmündigkeit und gewährt ihnen die Rechte der Oberhoheit und Herrschaft über die Welt gewährt, damit sie seinen erhabenen Auftrag ausführen."

Am 22.05.2017 um 18:23 Uhr schrieb Jason Klingor folgendes ins Gästebuch:
NameJason Klingor
E-Maillaschmann22@fireball.org
OrtNordlicht
BetreffKardinal Maradiaga wettert gegen vermeintliche 'Papstkritiker'
EintragWeltkirche 22 Mai 2017, 11:15
Kardinal Maradiaga wettert gegen vermeintliche 'Papstkritiker'
28 Lesermeinungen

Koordinator des Kardinalsrates spricht in neuem Buch über "Seilschaften von Rechts-Katholiken", die "Macht suchen und nicht die Wahrheit" - Mitgenannt sind auch die Dubia-Kardinäle Joachim Meisner und Walter Brandmüller
[mehr]

http://www.kath.net/news/59668

Am 15.05.2017 um 17:19 Uhr schrieb Tyron folgendes ins Gästebuch:
NameTyron
E-Maillaschmann22@fireball.org
OrtBadbergen
BetreffDas Christentum und die Religionen in der Theologie
EintragChristus - Sehnsucht der Völker
Das Christentum und die Religionen in der Theologie
Papst Benedikts XVI.

Von Prof. Dr. Albert Dahm

http://www.kath-info.de/religionen.html

In der Tat wurde das Christentum und Christus als "neuer Gott" sowohl von den Priestern der Azteken als auch der Maya als prophezeite neue Religion und Rückkehr des Quetzocoatl erwartet.
Die Religion der Inka hatte als Verehrung des Sonnengottes Inti Viracocha ebenfalls bereits monotheistische Züge, siehe dazu auch die "Magoi" im Neuen Testament der Bibel als "Weisen aus dem Morgenland" und Priester der monotheistischen Religion des Zarathustrismus bzw. Zoroastrismus nach dem monotheistischen persisch-medischen Propheten Zarathustra oder auch Zoroaster. Die Sonnen-Symbolik des Sonntag als neuer Sabbat-Tag und des Gold und Weihrauch als religiöse sakrale Sonnen-Symbole und Weihe-Geschenke der Religion der "Magoi" Priester gemäß. Siehe auch den Philosophen Platon.
Siehe dazu auch die Regensburger Rede von Papst Benedikt XVI zur Verschwisterung der christlichen Theologie mit der griechischen Philosophie und zu den Unterschieden und der Abgrenzung vom Islam nach Mohammed und seinem Koran aufgrund dessen problematischer Inhalte.

Vor zehn Jahren: Die Regensburger Rede von Papst Benedikt XVI.

http://de.radiovaticana.va/news/2016/09/11/vor_zehn_jahren_die_regensburger_rede_von_papst_benedikt_xv/1257369

Am 05.05.2017 um 00:44 Uhr schrieb Sabrina Sattler folgendes ins Gästebuch:
NameSabrina Sattler
E-Mailsabrisatt542@yahoo.de
OrtGeestwindskoje
BetreffHeilige drei Könige
EintragFreitag, 6. Januar 2017
Heilige Drei Könige: Prototyp des gerechten und weisen Herrschers

http://mathias-von-gersdorff.blogspot.de/search/label/Heilige%20Drei%20K%C3%B6nige

Die "Magoi" des Neuen Testamentes der Bibel.

Am 03.05.2017 um 15:46 Uhr schrieb Paladin folgendes ins Gästebuch:
NamePaladin
E-Mailkaraman890@yahoo.de
OrtAkkon
BetreffGrausamste Christenverfolgung aller Zeiten – Nicht wegschauen, sondern helfen!
EintragGrausamste Christenverfolgung aller Zeiten – Nicht wegschauen, sondern helfen!

https://michael-mannheimer.net/2017/01/08/grausamste-christenverfolgung-aller-zeiten-nicht-wegschauen-sondern-helfen/

Am 22.04.2017 um 18:12 Uhr schrieb Cusanus folgendes ins Gästebuch:
NameCusanus
E-Mailedoras@googlemail.com
OrtCerin Amroth
BetreffDie klasische Liturgie
EintragCATHOLICA

Die klasische Liturgie ist das Herz der abendländischen Kultur

https://philosophia-perennis.com/2016/07/07/video-david-berger-benediktxvi/

CATHOLICA

„Geistig schwache, nach sexuellen Lüsten gierende Männer“ – Thomas von Aquin über die Geburt des Islam

https://philosophia-perennis.com/2017/04/17/thomas-von-aquin-islam/

Am 22.04.2017 um 12:22 Uhr schrieb Sabrina folgendes ins Gästebuch:
NameSabrina
BetreffNaturheilkunde!
EintragWarum wird meine Warnung vor Naturheilkunde nicht veröffentlicht?
http://www.gloria-patri.de/Achtung-ESOTERIK;focus=CMTOI_de_dtag_hosting_hpcreator_widget_Download_11803481&path=download.action&frame=CMTOI_de_dtag_hosting_hpcreator_widget_Download_11803481?id=85721

Am 21.04.2017 um 22:00 Uhr schrieb Stefan Kolla folgendes ins Gästebuch:
NameStefan Kolla
OrtKrems an der Donau Niederösterreich
BetreffDie Wahrheit über die Weltherrscher
Eintraghttp://telepathietelekineseterror.blogspot.co.at/

https://www.sites.google.com/site/telepathheimlicheweltherrscher/home

https://plus.google.com/u/0/communities/103711334181848620890

https://plus.google.com/u/0/collection/IhiLsB

Am 17.04.2017 um 14:29 Uhr schrieb Partholon folgendes ins Gästebuch:
NamePartholon
E-Mailpartholon7262@yahoo.de
OrtDeutschland
BetreffZeugen der Wahrheit
EintragSelbstsäkularisierung
Der Sponti-Papst
Bei den Kirchenkritikern kommt Papst Franziskus mit seiner Anbiederung an den Zeitgeist fabelhaft an. Leider wiederholt er damit die Fehler, die schon die evangelische Kirche gemacht hat.

© Dagmar Morath Eine Kolumne von Jan Fleischhauer

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/franziskus-und-die-katholische-kirche-der-sponti-papst-a-1143566.html

Am 07.04.2017 um 17:38 Uhr schrieb Heidrun Mertens folgendes ins Gästebuch:
NameHeidrun Mertens
E-Mailheidrunmertens62@t-online.de
OrtKöln
BetreffÜber Hildegard von Bingen
EintragZu der Heiligen Hildegard von Bingen:

Hildegard von Bingen: Geschichte der Naturheilkunde

http://www.pravda-tv.com/2017/04/hildegard-von-bingen-geschichte-der-naturheilkunde/

Am 06.04.2017 um 21:10 Uhr schrieb Anastasia Focht folgendes ins Gästebuch:
NameAnastasia Focht
E-Mailanasfocht32@hotmail.com
OrtPetersburg
Betreff DIE ORTHODOXIE BRINGT DAS CHRISTENTUM WIEDER NACH EUROPA
EintragDIE ORTHODOXIE BRINGT DAS CHRISTENTUM WIEDER NACH EUROPA

http://katehon.com/de/article/die-orthodoxie-bringt-das-christentum-wieder-nach-europa

Am 31.03.2017 um 20:11 Uhr schrieb Iris folgendes ins Gästebuch:
NameIris
E-Mailiris1888@gmail.com
OrtDeutschland
BetreffOrdensschwester: Wir haben Wölfe hereingelassen
EintragOrdensschwester: Wir haben Wölfe hereingelassen

http://fredalanmedforth.blogspot.de/2016/10/ordensschwester-wir-haben-wolfe.html

Am 30.03.2017 um 01:05 Uhr schrieb Astrid folgendes ins Gästebuch:
NameAstrid
E-Mailastriddeflora@yahoo.fr
OrtDeutschland
Betreffwunderbare Seite
Eintragdiese Internetseite ist ein Licht für uns Christen. Das hilft bei allen Situationen in unserem Leben uns Klarheit zu schaffen. Durch Texte, Gebete fühlt man sich stärker.
Seit paar Tagen kenne ich die Seite und ich höre gerne Radio horeb.
Tolle Seite.
Vielen Dank

Am 21.03.2017 um 15:22 Uhr schrieb SABRINA folgendes ins Gästebuch:
NameSABRINA
E-Mailzeuginderwahrheit@outlook.de
OrtREGENSBURG
BetreffPETITION!
EintragBITTE UNTERSCHREIBT DIE AUFRUF LEBENSRECHT PETITION, DANKE!
www.aufruf-lebensrecht.de

Am 17.03.2017 um 17:06 Uhr schrieb Ronja Freilaub folgendes ins Gästebuch:
NameRonja Freilaub
E-Mailronjafreilaub20@gmail.com
OrtDeutschland
BetreffVerteidigung der Tradition
EintragVerteidigung der Tradition. Poscritto a «Il Concilio Vaticano II. Una storia mai scritta
Best.-Nr.: 9591

Nach dem Erfolg des Buches Das Zweite Vatikanische Konzil. Eine bislang ungeschriebene Geschichte bietet Roberto de Mattei auf diesen Seiten einige Elemente historischer und t…

https://www.falkmedien.de/Verteidigung-der-Tradition-Poscritto-a-TIl-Concilio-Vaticano-II-Una-storia-mai-scritta

Nach dem Erfolg des Buches Das Zweite Vatikanische Konzil. Eine bislang ungeschriebene Geschichte bietet Roberto de Mattei auf diesen Seiten einige Elemente historischer und theologischer Reflexion, mit denen er die Probleme, die im Anschluss an sein Werk lebhaft diskutiert wurden, ins Prinzipielle hebt: Darf man Personen und Ereignisse der Kirchengeschichte diskutieren und sie dadurch möglicherweise in ein weniger günstiges Licht rücken? Oder gar in den Schatten? Darf man Entscheidungen der höchsten kirchlichen Autorität die Übereinstimmung verweigern? Wenn ja, unter welchen Umständen und in welchem Ausmaß? Was ist die regula fidei (Glaubensregel) der Kirche in Zeiten der Krise und Verwirrung? Roberto de Mattei sieht den Lösungsansatz in der heiligen Tradition, für die er in diesem Buch ein beeindruckendes Plädoyer vorlegt.„Die Geschichte dient dazu, uns in Erinnerung zu rufen, dass das, was gestern geschah, sich heute wiederholen kann, und dass gestern wie heute und morgen eine einzige Regel in Zeiten der Krisen und Schwierigkeiten der Kirche bleibt: die Treue zur Tradition als Treue zur Wahrheit, die Christus seiner Kirche mit den Worten anvertraut hat: ‚Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen‘ (Mt 24,35).“Roberto de Mattei „Roberto de Mattei unterzieht die Geschichte der Päpste einer strengen Prüfung - gerade vom Standpunkt bedingungsloser Papsttreue aus. Er will nichts anderes als dass der Papst Papst sei - kritisiert er einen Papst, so verklagt er ihn beim Papsttum. So entspricht es der großen katholischen Tradition.“Martin Mosebach

Am 17.03.2017 um 16:18 Uhr schrieb Regina folgendes ins Gästebuch:
NameRegina
E-Mailreginaralmisch21@yahoo.de
OrtDeutschland
BetreffChristen von Moslems bei lebendigem Leib im Feuerofen vebrannt
EintragChristen von Moslems bei lebendigem Leib im Feuerofen vebrannt, ein gräßliches Verbrechen

http://www.katholisches.info/2014/11/christen-von-moslems-bei-lebendigem-leib-im-feuerofen-verbrannt-barbarisches-verbrechen/

Am 15.03.2017 um 17:09 Uhr schrieb Sonja folgendes ins Gästebuch:
NameSonja
E-Mailsonjaredd28@yahoo.de
OrtDeutschland
BetreffHistorische Richtigstellungen
Eintrag

Ist ein Thema und ist zu lang fürs Gästebuch.
KommentarDaher wurde der Eintrag ins Forum eingetragen.
Siehe http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,4270.0.html

Am 15.03.2017 um 16:08 Uhr schrieb Pius folgendes ins Gästebuch:
NamePius
E-Maillarslonte888@gmail.com
OrtNiedersachsen
BetreffDie Kreuzzüge: Reaktion des Abendlandes auf islamische Angriffe 17. Januar 2016
EintragDie Kreuzzüge: Reaktion des Abendlandes auf islamische Angriffe
17. Januar 2016

http://zuerst.de/2016/01/17/die-kreuzzuege-reaktion-des-abendlandes-auf-islamische-angriffe/


Zeit-Fragen > 2012 > Nr.25 vom 11.6.2012 > Möchten Sie zu «Schule und Bildung» eine kleine neurolinguistische Seelenmassage?
Möchten Sie zu «Schule und Bildung» eine kleine neurolinguistische Seelenmassage?
Angriffsziel Schule und Kirche

von Dr. phil. Judith Barben, Psychologin

http://www.zeit-fragen.ch/de/ausgaben/2012/nr25-vom-1162012/moechten-sie-zu-schule-und-bildung-eine-kleine-neurolinguistische-seelenmassage.html
Kommentar
Auf ZDW
Die Wahrheit über die Kreuzzüge
http://kath-zdw.ch/maria/texte/kreuzzuege.htm

Am 12.03.2017 um 12:18 Uhr schrieb Waidler Micha folgendes ins Gästebuch:
NameWaidler Micha
Ortniederbayern
Betrefffrage in den raum schmeißen
EintragGrüss Gott zusammen!

Als erster muß ich gleich mal sagen, dass ich sehr enttäuscht bin, dass diese Seite so wenig angenohmen wird! Man könnte sich doch wunderbar austauschen hier.

Frage ins Forum verschoben.
Siehe http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,4272.0.html

Am 07.03.2017 um 00:57 Uhr schrieb Tinta folgendes ins Gästebuch:
NameTinta
BetreffTolle informative Seite
EintragDiese Internetseite ist wirklich ein Segen für uns Christen. Es ist mit Sicherheit die einzige Seite im Netz, die so informativ über den katholischen Glauben schreibt. Ein großes Lob geht auch an den Admin!!!

Am 24.02.2017 um 21:30 Uhr schrieb Dr.Dr.Weth Gosbert folgendes ins Gästebuch:
NameDr.Dr.Weth Gosbert
E-Maildr.dr.weth@gmx.de
Ort97688 Bad kisingen
BetreffEvolutions-Dogma widerlegt
EintragSehr geehrte Damen und Herren,

über die Irrlehre der Evolution habe ich ein Buch geschrieben.
Sie kann weder medizinisch, noch naturwissenschaftlich,
noch statistisch, noch genetisch stattgefunden haben.
Der Buch-Titel lautet:
"Evolutions-Dogma wissenschaftlich widerlegt.“
Auf der Sicherheitskonferenz in München am Sonntag
sagte selbst der Vizepräsident von Amerika Pence: „ Er glaube nicht an
die Evolution".
Ich hoffe das die Kirche nicht die letzte ist, die noch an
der Ideologie gegen Gott festhält.
Mein Buch ist über Amazon
oder über
Heliolux, Kapellenstr. 3,
97688 Bad Kissingen
Telefon: 0971/ 78596270 zu beziehen.
Mit freundlichen Grüßen und Gottes Segen

Dr. Dr. G. Weth
Kommentar
Evolution auf ZDW
http://www.kath-zdw.ch/maria/evolution.html
http://www.kath-zdw.ch/maria/fragen.evolution.html

Am 23.02.2017 um 19:38 Uhr schrieb Bran Mak Morn folgendes ins Gästebuch:
NameBran Mak Morn
E-Mailbryndenrivers888@yahoo.de
OrtDeutschland
BetreffBibel-Kanon
Eintrag

Fürs Gästebuch ist der Text zu lang.
Daher wurde dieses Thema ins Forum eingetragen.
Siehe unter:
http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,4273.0.html
KommentarWebmaster ZDW

Am 23.02.2017 um 18:52 Uhr schrieb Bran Mak Morn folgendes ins Gästebuch:
NameBran Mak Morn
E-Mailbryndenrivers888@yahoo.de
OrtDeutschland
BetreffHinweise
EintragZu drei Dingen folgendes:

1) @Waidler Micha:

Die "gerechten Heiden" beim Apostel Paulus und im Johannes-Evangelium im Neuen Testament der Bibel kommen, wie schon der Heilige Thomas von Aquin als Theologe darlegte und auch der katholische Dichter Dante Alighieri mit seiner mystischen Seelenreise durchs Jenseits in seinem Werk "Die göttliche Komödie" wusste, weil sie getreu dem "natürlichen Sittengesetz" des Logos gelebt haben und ihre natürliche Ethik als natürliche vernünftige Moral praktiziert haben, in den Limbus. Für die "gerechten Heiden" als "gerechte unter den Völkern" ist dies ein Ort einer natürlichen Glücksseligkeit und natürlichen Harmonie als Bewusstseinszustand jenseits von Himmel und Hölle und Fegefeuer. Aber freilich auch ohne die endgültige christliche Erlösung des Himmels und ohne die endgültig beglückende und beseeligende Gottesschau. Diese erlangen nur die Gläubigen, wobei die Frage ist, wer vor Jesu Christi Leben und Auferstehung und Verkündigung unter den Völkern der Welt alles dazu zählte. Der Limbus entspricht als transzendente Ebene dem Logos der Stoiker als Gottes Weltgesetz und Schöpfungsordnung und Harmonie des Kosmos und Weltvernunft, zu welchem der Apostel Paulus auf dem Areopag in Athen im Neuen Testament der Bibel die beiden stoischen Dichter Aratos und Kleanthes zitierte. Dort befinden sich auch die Reiche der Elemente bzw. Elementarkräfte der Natur.
Über letztere schrieben der Heilige Clemens von Alexandrien und sein Schüler Origenes und Justin der Märtyrer und der Heilige Albertus Magnus als Lehrer des hl. Thomas von Aquin und die Heilige Hildegard von Bingen und Roger Bacon und der Seelige und Märtyrer Raymundus Lullus bzw. Ramon Lull und Kardinal Nikolaus von Kues bzw. CUSANUS und Trithemius als Abt von Sponheim und der Jesuit und Universalgelehrte Athanasius Kircher und der Arzt und Heilpraktiker Paracelus und die Humanisten Reuchlin und Marsilio Ficino und Pico de la Mirandola sowie Gottfried Wilhelm Leibniz als Philosoph und der Arzt van Helmont usw.

2) @Kleines Licht:

Im Mittelalter gab es auch noch die kirchlich anerkannten charismatischen Heilig-Geist-Messen für den Empfang von Gnadengaben bzw. Charismen als Wunderkräften und für Krankenheilungen und Feld- und Wettersegen und Viehheilungen usw.
Ferner auch noch spezielle Engels-Messen als Votiv-Messen. Siehe dazu auch das Buch Henoch, das der Apostel Paulus im Neuen Testament der Bibel im Judas-Brief auszugsweise zitiert. (es gehört bei der koptisch-äthiopische Kirche wie auch das von den Kirchenvätern noch lange Zeit hochgeschätzte Jubiläen-Buch noch heute zum christlichen Kanon der kirchlichen Schriften - etwa bezüglich der Angelogie, siehe auch Dionysios Areopagita als Theologen und seine Werke!) Es wäre sehr verdienstvoll für einen Theologen, diese vergessenen wertvollen charismatischen Messen und Votiv-Messen wiederzubeleben bzw. wieder ins Leben zu rufen, kirchlich anerkannt waren sie alle und päpstlich autorisiert ebenfalls. Leider gingen diese kirchlichen Traditionen verloren bzw. gerieten in Vergessenheit. Auch einer der Gründe, warum der Heilige Geist heute viel schlechter wirken kann...es fehlt vielen der unmittelbare spontane Zugang und die persönliche Beziehung.
Es gibt bei den orthodoxen und orientalischen Kirchen des Ostens, die ebenfalls in bischöflicher Tradition bzw. Sukzession und Nachfolge der Apostel stehen, auch noch die alte byzantinische Messe - so etwa in der russisch-orthodoxen Kirche Russlands.
KommentarText zu Yoga wurde vom Webmaster entfernt.

Am 21.02.2017 um 18:00 Uhr schrieb kleines Licht folgendes ins Gästebuch:
Namekleines Licht
Ortauf dem Stuhl sitzend
BetreffLeid
EintragJ + M + J

Was heißt Gelassenheit?
Gelassenheit ist eine vortreffliche Tugend, die uns in eine göttliche Ruhe versetzt. Betrachten wir zuerst die Gelassenheit in äußeren Leiden.
Kein Leid kann uns begegnen, ohne dass Gott es weiß. Gott wollte ursprünglich nicht das Leid, nur Gnade, Liebe und Wonne. Das Leid ist zuerst und zumeist von der Sünde geboren. Alles Leid, das in der vom Fluch der Sünde betroffenen Erde den Menschen befällt, lässt Gott so lange, so oft und so stark zu, als es Seiner Weisheit und dem Wohl des Menschen entspricht. Aus der Sünde und Unvollkommenheit geboren, will das Leid den Menschen bisweilen verschlingen, doch wird sein Gift dem Menschen, der sich in Gottes Hand begibt, zur Arznei. Gott weiß, was und wieviel an Leid dem Einzelmenschen zum Besten gereicht.
Er will den Menschen schulen und formen. Gottes Liebe ist es, die den Menschen heben will. Das Unvollkommene muss das Unvollkommene an ihm verschlingen. So wird das Leid zum Helfer Gottes, wie Gott das böse zum Guten lenken kann.
Darum wollen wir niemals sagen, dieses oder jenes Leiden bringen diese oder jene bösen oder unguten Menschen über mich, sondern immer denken: Nach Gottes liebevollem Plan und Willen dürfen mir diese Menschen zu einer Gelegenheit des Opfers und der Tugend werden. Leiden können zu meinem Besten werden. Ich will sie annehmen, stark sein und nach Gottes Willen darin ausharren. So sprach Job, ein Muster der Gelassenheit: << Nicht die bösen Räuber haben mir mein Gut genommen, sondern der Herr hat es gegeben, der Herr hat es genommen. Wie es dem Herrn gefallen hat, so ist es geschehen. Der Name des Herrn sei gebenedeit. >>

( Aus welchem Buch das ist, weiß ich nicht mehr )

Am 19.02.2017 um 18:08 Uhr schrieb Waidler Micha folgendes ins Gästebuch:
NameWaidler Micha
Ortostbayern
BetreffFragen
EintragGrüss Gott zusammen!

Wer will auf folgende Fragen hier Antwort geben!?
Fragen, die mich doch sehr bewegen:

1. Im AT ist Gott sehr streng mit Ungläubigen...ganze Städte und Völker müssen sterben! Und wer dies und das tut, soll gesteinigt werden! Dies ist nicht als Kritik an Gott zu verstehen, sondern meine Frage lautet: sind diese Menschen wirklich alle automatisch in die Hölle gekommen? Oder ist es vielmehr so, dass heute weit mehr in die Hölle kommen, weil in unserer über den Glauben ( gemeint ist der christliche Glaube, ganz klar ) überall zu lesen und zu hören ist und trotzdem glaubenslos gelebt wird?

Eine Einschätzung wäre mir sehr wichtig!

Gott segne euch Micha

Am 10.02.2017 um 18:09 Uhr schrieb Bezug zu Luther folgendes ins Gästebuch:
NameBezug zu Luther
BetreffLuthereintrag
EintragEs ist wirklich sehr schade, dass sie meinen Eintrag nicht veröffentlicht haben, nur weil ich die Kritik an Luther kritisiert habe. Wer Kritik übt, muss auch Kritik einstecken können. Auch Luther ist ein Kind Gottes. Selbst in Garabandal hat Maria einen Protestanten gesegnet (Kreuz), nachdem sie Conchita erzählt hat, dass auch der Protestant ihr Kind sei.
Das größte was Luther den Protestanten genommen hat, ist mit Sicherheit auch Maria. Sicherlich ist nicht alles gut, was Luther gemacht hat, der katholische Glaube ist und bleibt der Urglaube und trotzden finde ich es traurig, dass gerade auf der Startseite so negativ darüber berichtet wird. Ihre Seite ist wirklich absolut genial, ich bin sehr glücklich darüber, sie gefunden zu haben.
Es ist eine katholische Seite und da sollte man tolerant mit den anderen Religionen umgehen, das ist nun einmal meine Meinung.
Seien sie alle gesegnet!
Kommentar
Es ist eine gefährliche Lehre, wenn man Toleranz falsch versteht als einen Ersatz für die Wahrheit.

Die Medienkampanien über Toleranz fördern die Verfälschung der Wahrheit indem dem Zeitgeist angepasste Wahrheit gefordert wird.

Bei GOTT gibt es keinen Zeitgeist!
Der Mensch hat sich nach GOTT zu richten und nicht GOTT nach dem Menschen!
Was denken die so genannten Modernisierer; sie könnten sich mit ihren Meinungen in einem Erdenleben über die Bibel und Gottes Gebote stellen?

Martin Luther hat zum Beispiel 1. Mose 9, 6 und Matthäus 26, 52 aus dem Kontext gerissen und in einer Übersetzung wiedergegeben, welche die Bibelstelle verfälscht. Und die Verdrehung der ursprünglichen Bedeutung hat Luther schließlich mit einer anderen begründet. (Siehe Hauptseite ZDW)

Wer die Bibel, das Wort Gottes verfälscht, verfälscht die Wahrheit, verleugnet somit Gott.
Und was ist mit den Menschen, die seit Anbeginn der Welt gelebt hatten und gestorben sind? Die Gebote Gottes gelten für jeden Menschen gleich. Gott ist gerecht gegenüber jedem Menschen (Mt 16,27; Joh 17,25 Apg 17,31; 22,14; Röm 2,2-6; 1Joh 2,1; Offb 16,5; 19,11). Zeitgeist bedeutet demnach einen Sonderstatus für unsere Zeit zu wollen. Fragt euch selbst, ist das gerecht gegenüber den Menschen seit Anbeginn? Ist die mangelhafte Interpretation des Heiligen Evangeliums wichtiger als die Wahrheit. Dies nur aufgrund einzelner Theologen, die meinen ihre selbsterklärten Kenntnisse der Schrift würde das rechtfertigen. Welch ein Frevel begehen solche Personen, die GOTTES Gesetze und die Bibel ändern wollen! Wenn Gott seine Lehre ändern wollte, wäre er nicht Gott. Sein Wort ist unabänderlich; es verändert sich nie. Es ist ewig wie Gott!

GOTT ist unveränderlich:
Galater Kap.1 Vers 7-9 »Doch es gibt kein anderes Evangelium, es gibt nur einige Leute, die euch verwirren und die das Evangelium Christi verfälschen wollen. Wer euch aber ein anderes Evangelium verkündigt, als wir euch verkündigt haben, der sei verflucht, auch wenn wir selbst es wären oder ein Engel vom Himmel. Was ich gesagt habe, das sage ich noch einmal: Wer euch ein anderes Evangelium verkündigt, als ihr angenommen habt, der sei verflucht.«
Hebr 6,17: «deshalb hat Gott, weil er den Erben der Verheißung ausdrücklich zeigen wollte, wie unabänderlich sein Entschluss ist, sich mit einem Eid verbürgt.»
Jak 1,17: «jede gute Gabe und jedes vollkommene Geschenk kommt von oben, vom Vater der Gestirne, bei dem es keine Veränderung und keine Verfinsterung gibt.»

Die Bibel beweist sich in der Prophetie selbst.
Siehe Video in http://www.kath-zdw.ch/maria/video.zdw.html
Dies sollte einem jedem zu denken geben, wenn er Änderungen in der Bibel zustimmt.


Webseiten über evang. Kirche und Martin Luther:
Erreichbar über http://www.kath-zdw.ch/maria/Evangelisch.Reformiert/Oekumene.html

- Zitate Luthers kontra Worte Jesu
- Die Dunkle Seite von Martin Luther
- Die Irrtümer von Doktor Martin Luther
- Von der Kirche zu den christlichen Gemeinschaften, Freikirchen, Sekten
- Ökumene? Evangelisch & Katholisch
- Die Bibel als Zankapfel
- Katholiken und Protestanten haben nicht dieselbe Bibel
- Barbara Weigand - Offenbarungen über Martin Luther
- Paul Majunke 1890/1891 Luthers Lebensende. Eine historische Untersuchung
- Paul Majunke 1890/1891 Eine historische Kritik über Luthers Lebensende
- Paul Majunke 1890/1891 Ein letztes Wort an die Luther-Dichter

Am 06.02.2017 um 00:28 Uhr schrieb sonja-maria muras folgendes ins Gästebuch:
Namesonja-maria muras
E-Mailsonjamariamuras59@gmx.ch
Ortwinterthur
Betreffkompliment
Eintrageine ganz hervorragende seite. bin richtig begeistert, wie der katholische Glaube gezeigt wird. Genau so, wie ich ihn als Kind, und jetzt als ältere Frau erfahre. Seid gesegnet.

Am 01.02.2017 um 01:10 Uhr schrieb Philomena folgendes ins Gästebuch:
NamePhilomena
BetreffLob
EintragGeprägt durch eine Erkrankung bin ich eine große Suchende geworden. Den größten Halt habe ich im katholischen Glauben gefunden, obwohl ich noch evangelisch bin. Aus diesem Anlass möchte ich einmal ein großes Lob für diese Seite aussprechen, obwohl ich nicht alles zu hundert Prozent gut finde. Auf meiner Suche hier im Netz bin ich die letzten drei Jahre immer wieder auf ihre Homepage geleitet worden. Es gibt keine kompaktere Seite, als diese hier!!!
Froh und dankbar bin ich über meine Pilgerreisen zu Fra Elia, Fratel Cosimo und den Seher Mario aus Brindisi, in der guten Hoffnung, dass ich bald zu dem heiligen Charbel in den Libanon fahren darf. Den ersten Kontakt hatte ich wiederum häufig auf dieser Seite.
Ich möchte noch einmal meine größte Dankbarkeit für ihre gelungene Homepage aussprechen.
Seien sie alle für immer gesegnet!!!

Am 29.01.2017 um 12:14 Uhr schrieb micha folgendes ins Gästebuch:
Namemicha
E-MailWaidler.Micha@web.de
Ortstraubing
Betreffrückmeldung zu kleines licht und zur messform
EintragIn Jesu und Maria,

die Logok des kleinen lichtes haben mich berührt! Auch eine einfache aber gesunde Denkweise sind sehr wertvoll!!
Nun, alte Messform und neue Messform....immer mal ein Diskussionsthema.
Habe mich mit einigen Gläubigen unterhalten und ich stimme vielen dieser Schwestern und Brüder in folgendem zu: Das Bußsakrament. also die Beichte gilt es hochzuhalten! Wieviele rennen heute Sonntag um Sonntag zur Kommunion ohne ( jemals ) gebeichtet zu haben.
Das Beten des Schuldbekenntnisses ist so wichtig!
Ebenfalls sollte geleg. das Gebet zum Erzengel MIchael gebetet werden!
Das Fegefeuer sollte immer wieder angesprcohen werden und die Existenz der Hölle sollte nicht verschwiegen werden!
Wenn ein Priester diese Pnunkte beachtet, ist schon viel geschehn.
Zum Kommunionempfang: man kann in jeder Form den Leib des Herr würdig und unwürdg empfangen...der ( auch seelische ) Zustand in Reineheit und darü ber hinaus spielt eine entscheidende Rolle! Die höchste Form ist immer noch die Mundkommunion kniend empfangen...da gibt es keinen Zweifel!

Übertreiben wir es nirgends, sondern handeln wir ehrlich und nüchtern! Alles extreme macht uns zwar einen Namen aber dient sie wirklich Gott?

Nehmen wir unseren hl.Schutzengel mit in den Gottesdienst; den Tagesheiligen ( w. oder m. ) und eine nicht heiliggespr. Person wie z.B. die liebe Anneliese von Klingenberg...dann haben wir schon viel getan.

Gott sei mit euch micha

Am 25.01.2017 um 01:54 Uhr schrieb kleines Licht folgendes ins Gästebuch:
Namekleines Licht
BetreffTyrion Lannister
EintragGrüß Gott Tyrion Lannister !

Zunächst möchte ich Ihnen mitteilen, daß ich sehr dumm bin, so daß ich Ihren Text zunächst gar nicht verstanden habe in Bezug meines Textes, außer soviel daraus versuche zu lesen, daß Sie also die alte Messe mögen und mir anempfehlen möchten. Die alte Messe ist mir sehr bekannt, mußte aber auch hier negative Erfahrungen machen. Grundsätzlich glaube ich wohl, das hier mehr Gnaden fließen als in der modernen Messe, aber auch in der alten Messe ist nicht alles gut. Was mich aber am allermeisten abstößt, sind die Priester und alle die die Talare tragen, welche nur aus Stolz zu bestehen scheinen, welches dann auch in der Liturgie durchstrahlt. Seien es z.B. jene aus der Petrus- oder der Pius- Bruderschaften. ( Pius ist noch schlimmer als Petrus ) Ob die alte Messform ewig heilig bleibt, daß bezweifle ich, schon alleine deshalb, weil es doch wohl in der Ewigkeit keiner solchen Messen mehr bedarf.

Zum Kommentar vom lieben Admin möchte ich fragen, aufgrund meiner Unwissenheit, ob die Bulle ein Dogma ist? Soviel ich weiß, ist die alte Messe ja eh bis jetzt von der Kirche nie verboten worden, sondern nur von einzelnen verantwortlichen Bischöfen oder Ordensoberen. Wieso kann das Schreiben nie widerrufen werden? Und eine weitere Frage. Kann nicht jede Strafandrohung zur Exkommunikation aufgehoben werden? Also ich bin kein Theologe, da verstehe ich zu wenig davon. Aber eines weiß ich aus persönlicher Erfahrung, daß Jesus auch in der modernen Messe real in der Hl. Eucharistie gegenwärtig ist, wenn zuallermindestens die Wandlungsworte rechtmäßig vom katholischen Priester ausgesprochen werden. Nur sind die modernen Messen absolut nicht erbaulich oder gereichen vielleicht nicht besonders zur Ehre Gottes, weil u.a. jeder Priester "seine " Messe feiert mit all den Auswüchsen und irrsinnigen Inhalten. Ich fühle mich weder in der alten noch in der neuen Messe so richtig wohl und zuhause. Leider habe ich zu viel hinter die Kulissen schauen dürfen.

Ich wünsche Ihnen allen Gottes und Mariens Schutz und Segen, die Gnadenfülle des Heiligen Geistes und daß Sie alle der katholischen Kirche treu bleiben, egal was passieren wird.

Mit freundlichem Gruß
kleines Licht
Kommentar
Deine Frage im Forum beantwortet:
QUO PRiMUM - Bulle des hl. Papstes Pius V.
http://kath-zdw.ch/forum/index.php?topic=4157.msg35391#msg35391

Weitere Linkempfehlungen:
DAS FREIMAURERISCHE KOMPLOTT GEGEN DIE KIRCHE
http://kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/freima.kirche.html

Die neue Weltreligion
http://kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/weltreligion.html

Die 24 Protokolle der Weisen von Zion
http://kath-zdw.ch/maria/texte/24.protokolle.html

Der freimaurerische Plan zur Zerstörung der Katholischen Kirche
http://kath-zdw.ch/maria/freimauerische.plan.html

Am 24.01.2017 um 00:01 Uhr schrieb Tyrion Lannister folgendes ins Gästebuch:
NameTyrion Lannister
E-Mailbrucewaynegotham35@yahoo.de
OrtDeutschland
Betreff@kleines Licht:
Eintrag@kleines Licht: In der tridentinischen katholischen Messe bzw. alten lateinischen Messe als "heiliger Messe aller Zeiten" sind noch wertvolle katholische rituelle und symbolische Inhalte rituell und kultisch verarbeitet. So etwa philosophische und theologische Inhalte nach Dionysios Areopagita usw. Auch die Philosophen Platon und Aristoteles, welche vom Heiligen Clemens von Alexandrien und seinem Schüler Origenes und dem Heiligen Thomas von Aquin als Schüler vom Heiligen Albertus Magnus als den Kirchenlehrern der katholischen Kirche theologisch christlich rezipiert wurden, waren in die eleusinischen Mysterien-Kulte eingeweiht. In denen philosophisches und symbolisches Wissen vermittelt wurde. Nicht umsonst zitierte der Apostel Paulus im Neuen Testament der Bibel auf dem Areopag in Athen die beiden stoischen Philosophen und Dichter Aratos und Kleanthes zum göttlichen Logos als Gottes Schöpfungsordnung und Weltgesetz, und zitiert der Apostel Paulus im Judas-Brief im Neuen Testament der Bibel aus dem mystischen Buch Henoch. Auch die Propheten und die Henoch-Literatur kennen diese heiligen mystischen Symbole und Symboliken und philosophische Prinzipien und Gesetzmäßigkeiten der Spiritualität. Die alte Messe bleibt ewig heilig und kann jeden Gläubigen segnen und seeligmäßig und sogar heiligmäßig machen und ist und bleibt deshalb weiterhin rituell sehr wertvoll und ist als kultisch wertvoll zu empfehlen. Sie ist die lebendige katholische Tradition und echte christliche seelige Mystik.

Tridentinische Messe

https://de.wikipedia.org/wiki/Tridentinische_Messe

Luthers Kirche ist tot

http://www.geolitico.de/2017/01/18/luthers-kirche-ist-tot/
Kommentar
Tridentinische Messe:
Papst Pius V. erließ die Bulle „Quo primum“ am 14. Juli 1570.
In dieser setzte er die heute so genannte Tridentinische Messe „für immer“ ein und untersagte, sie je zu modifizieren oder abzuschaffen: „… noch kann das vorliegende Schreiben [Quo primum] irgendwann je widerrufen oder modifiziert werden, sondern es bleibt für immer im vollen Umfang rechtskräftig bestehen.“
Kraft seiner Apostolischen Vollmacht ordnete Papst Pius V. darin unter der Strafandrohung der Exkommunikation „latae sententiae" an, dass in diesem Missale nichts hinzugefügt, entfernt oder verändert werden dürfe.
Wenn aber jemand sich herausnehmen sollte, dies anzutasten, so soll er wissen, daß er den Zorn des Allmächtigen Gottes und Seiner Heiligen Apostel Petrus und Paulus auf sich ziehen wird.

Am 20.01.2017 um 00:54 Uhr schrieb kleines Licht folgendes ins Gästebuch:
Namekleines Licht
Ortaus meinem Zimmer
Betreff...
EintragDanke an den Webmaster für diese Seite. Für einsame Katholiken ist dies ein kleiner Ort, wo man noch etwas echt katholisches finden kann und vielleicht doch nicht ganz den Glauben verliert. Ich hätte z.B. heute, bzw. gestern, gerne Jesus empfangen, aber ich hatte absolut keine Lust auf diese moderne Messe, welche mir soviel Kraft raubt, anstatt Kraft gibt. Abgesehen davon bin ich dort wo ich zur Hl. Messe wollte eh nicht erwünscht, weil zu katholisch! Mich widern diese protestantisch-katholischen Messen so sehr an. Ich hab´ das alles so satt. Aber ich will doch Jesus empfangen. Ich brauch´ IHN doch so sehr! Auch diese ganzen Karnevalsmessen und die Handkommunion machen mir sehr zu schaffen. Es ist kaum noch zum aushalten. Ich habe diese ganzen Verunehrungen Gottes und Seines Hauses usw. so satt. Wieso handelt die Amtskirche nicht entsprechend ihrer Pflicht? Wieso und woher diese Gleichgültigkeit etc.? Was kann man tun außer beten, Briefe an Verantwortliche schreiben und deren Ignoranz erfahren? Ich hab´alles so satt!!!

Am 17.01.2017 um 20:34 Uhr schrieb Nalia folgendes ins Gästebuch:
NameNalia
E-MailEemilia867@gmail.com
OrtObersbach
BetreffGhgggh
EintragSehr hilf reich

Am 10.01.2017 um 10:00 Uhr schrieb Michael B.C. folgendes ins Gästebuch:
NameMichael B.C.
OrtSchweiz
BetreffDas Zweite Kommen von Jesus Christus (copyright bei Michael B.C.)
EintragEinleitung zum Zweiten Kommen von Jesus Christus:

Der gottesfürchtige Mann, dem die untenstehende Botschaft von Jesus Christus übermittelt wurde, hofft, dass diese göttliche Botschaft hier abgedruckt wird. Sollte sie unterdrückt, zensuriert, bzw. hier nicht veröffentlicht werden, weil sie als Konkurrenz zu den etablierten Botschaften auf dieser Homepage angesehen werden könnte, wäre dies der Leserschaft und Jesus Christus gegenüber nicht in Ordnung. Es ist bekannt, dass alles, was mit unlauterer Absicht geschieht, irgendwann Konsequenzen für den/die Verursacher haben wird, wenn nicht im Hier und Jetzt, so mit Sicherheit in der jenseitigen Welt!

Das Festmahl von Jesus Christus
(Das Zweite Kommen von Jesus Christus)

Botschaft von Jesus Christus
vom 03.04.2005, 02.00h - 02.20h

Ehre sei dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist, in Ewigkeit, Amen.

Mein vielgeliebter Sohn, Papst Johannes Paul der II, ist heute in den sternenbekränzten Himmel aufgenommen worden. Die Fanfaren seines Triumpfzuges auf den Streitrossen Gottes verherrlichen den Gott Vater, den Gott Sohn und den Heiligen Geist.

Die Erde unterliegt dem Gesetz des Todes. Mein in die ewigen Gefilde Gottes aufgenommener Sohn wollte aus ihr zu seinen Lebzeiten ein himmlisches Paradies machen. Doch das Paradies habe ich schon vor langer Zeit von euch hinweggezogen und es ist nicht möglich, daran festzuhalten.

Der ganze Erdkreis wird erzittern, wenn ich in grosser Macht und Herrlichkeit meine Welt in den Bann meines Herzens schlagen werde.

Bald werden die himmlischen Fanfaren blasen, die Streitrosse Gottes werden zum Fest geschmückt werden und der König (1) wird sie höchstpersönlich leiten. Es wird die Ära des Heiligen Geistes sein in der ich, Jesus Christus, höchstpersönlich das Zepter führen werde.

Nichts geht verloren, denn alles wurde von Anbeginn so erschaffen, dass es seinen Sinn und Zweck erfüllt.

Die Kröte (2) sitzt prall gefüllt an ihrem Platz, der Wurm (2) kriecht gefrässig über die Erde und der Spatz sitzt auf des Meisters Hand. (3) Die Flötenmusik (4) betört eure Sinne und das Eselein (5) steht still im Stall. In jedem Haus (6) brennt eine Kerze und leuchtet es von innen aus. In jedem Herz brennt ein Licht und reinigt es mit silbernen Fäden.

Der Krug (7) geht zum Brunnen bis er bricht. Aber nicht das Alpha und das Omega lassen den Krug (7) brechen, auch nicht der Menschensohn, sondern allein die Herzen der unbelehrbaren Menschenkinder, die nicht auf das Wort Gottes hören wollten. Die Dunkelheit hat ihnen Scheuklappen angelegt, sodass sie den Weg durch den Wald (8) und das Feld (8) zu ihrem Haus (6) nicht mehr fanden. Doch ich, ihr König (1) aller Herzen, mache sie zu meinen Erben. Sie sollen zusammen mit mir die Krone und das Zepter meiner Himmelskönigin in Empfang nehmen und ich werde über sie als gestrenger aber gerechter Gott und Vater regieren. Denn ich bin Jesus Christus, die zweite Person Gottes. Siehe, ich mache alles neu.

Sie sahen den Splitter in den Augen ihres Bruders, den Balken in ihren eigenen Augen entfernten sie aber nicht.

Sie zogen die Fische ans Land wie ich sie lehrte, gaben aber den Fischen nicht das zurück, was ich von ihnen erwartete.(9)

Es ist höchste Zeit, dass mein Zepter die Macht über die Erde in alle Ewigkeit übernimmt und gross und klein mir ehrwürdig und voller Demut die Ehre erweisen.

Als ich nackt in der Krippe lag, kamen viele Besucher von nah und fern und erwiesen mir ihre Ehre. Auch jetzt will ich, dass sie mir ihre Ehre erweisen. Ich will, dass alle Herzen neu aufblühen und die göttliche Frucht in sich tragen.

Das Korn (10) steht in voller Reife und kann gemäht werden. Ich, Jesus Christus, werde persönlich Hand anlegen und das Korn (10) fein säuberlich in meiner Scheune, in meinem Haus, aufbewahren. Höret, was euch der Menschenfischer von einst sagt. Es gibt keine Zukunft für die Menschen ohne Gott. Nur Gott allein wird das Korn (10) einbringen und nicht der Mensch.

Gott gebühret alle Macht und Herrlichkeit, in Ewigkeit. Die treulosen Hunde, die Hurer, die von mir Abgefallenen und die der Bosheit Verfallenen werden erstaunt feststellen, dass ich es bin, Jesus Christus, der sie züchtigt. Meinen lieben Kindern aber, die immer treu zu mir gestanden sind, werde ich einen freudigen und segensreichen Empfang in meinem Haus (6) bereiten. Denn sie sind die Lieblinge meines Herzens, sie sind der Wein den ich in meinem Haus (6) gekeltert und gelagert habe, sie sind die Blumen, die mein göttliches Herz fortwährend erfreuen.

Es ist noch nicht zu spät, meine kleinen lieben Kinder. Kommet alle in meine weit geöffneten Arme, damit ich euch segnen kann. Ich bin Jesus, Gottes treu ergebener Sohn und der Erlöser aller Menschen.

Mein Blut haben sie mit Füssen getreten, mein Haus (6) entwürdigt. Doch jetzt werde ich mein Haus (6) von allem Unrat reinigen und alles wieder so an seinen ihm zugehörigen Platz stellen wie ich es einst durch meine Propheten angekündigt habe.

Ich werde mich euer erbarmen und das Haus (6) von unten bis oben mit betörenden Blumen bekränzen. Die Bläser meiner Fanfaren werden mich im Festzug in mein Haus (6) begleiten und mein Triumpfzug wird bis in die entferntesten Ecken des Himmels ein Staunen und eine grosse Freude unter den Bewohnern auslösen. Denn ich bin Jesus Christus, euer Erlöser, der Sohn des Vaters. Mit mir ist die Himmelskönigin, die einst Maria war, mit ihr sind alle Menschen, die guten Willens sind. Sie setzen sich alle an den reich gedeckten Tisch. Ich, Jesus Christus, segne euch und rufe euch alle auf, an meinem Festmahl teilzunehmen und den Zeitpunkt nicht zu verpassen.

Jesus Christus


Erklärungen zu der Symbolik:
Quellennachweis: Welt der Symbole Lexikon, Königs Furt Verlag, Krummwisch, 2003 sowie Eigeninterpretationen

König (1):
Verkörperung Gottes, der Sonne, des Himmels. Vermittler zwischen Himmel, Menschen und Erde.

Kröte, Wurm (2):
In der Symbolik vorwiegend negativ behaftet. Stichworte: Hässlich, giftig, böse, listig, Sünde, Verführung, Angst, Falschheit, Unreinheit, niedere Instinkte, Ekelsymbole.

Der Spatz sitzt auf des Meisters Hand (3) (Eigeninterpretation):
Der Widersacher (der Teufel, Satan etc.), hier als (kleiner, lauter und frecher) Spatz betitelt, versucht die Hand Gottes (Meister) für seine eigenen Zwecke zu missbrauchen und die Menschen zu manipulieren. In der heutigen Zeit haben viele Menschen jegliches Mass verloren. Sie sind rücksichtslos, gierig (Geld, Macht, Sex etc.) und denken nur an sich und den eigenen Erfolg. Sie leben damit genau nach den Vorstellungen des Widersachers, der alle diese Eigenschaften verkörpert, den Menschen seinen Willen aufzwängt und sie nach seinem Gutdünken lenkt. Die Geburtswehen der neuen Zeit haben bereits eingesetzt. Für die einen völlig überraschend, für die anderen schon lange erwartet, bricht bald eine neue Zeit an in welcher Gott nicht mehr nur Zuschauer sein wird, sondern aktiv in das Geschehen auf der Erde eingreift und seinen (Heiligen) Geist über alle Menschen ausgiessen wird. Jetzt endlich erwachen, symbolisch gesprochen, viele Menschen aus ihrem schon Jahrtausende dauernden Schlaf.

Flötenmusik (4):
Die Flöte symbolisiert Harmonie, Gleichklang, Schönheit, Lebensfreude.

Eselein (5):
Verschiedene Bedeutungen. Der Esel galt im vorderen Orient als königliches Tier. Das Reittier von Jesus in Jerusalem war eine Eselin. Der Esel ist ein geduldiges, anspruchsloses Tier und kann deshalb für die Menschen ein Vorbild sein.

Haus (6):
Das Haus (auch im Sinne von Tempel etc.) ist ein Sinnbild des Kosmos und der kosmischen Ordnung, auch der Ordnung Gottes unter den Menschen.

Krug (7):
Ein voller Krug bedeutet Fülle. Ein zerbrochener Krug weist auf Verlust der Ganzheit hin.

Wald, Feld (8) (Eigeninterpretation):
Symbolisieren den Lebensweg. Der Wald ist ein geheimnisvoller Bereich. Man kann dort Gotteserfahrungen machen aber auch bösen Geistern und Dämonen begegnen. Im “Dschungel der modernen Welt“ können wir uns verirren und im Leben auf Abwege geraten. Ohne Gottes Hilfe sind wir auf dem offenen Feld, unserem Lebensweg, verschiedensten Angriffen von dunklen Mächten schutzlos ausgeliefert.

Sie zogen die Fische ans Land wie ich sie lehrte, gaben aber den Fischen nicht das zurück, was ich von ihnen erwartete (9)

Eigeninterpretation:
Die „Fische“ stehen für die getauften Christen. Das Merkmal der „Fische“ ist die Totalität, da sie gänzlich im Wasser, ein Symbol für die unerschöpfliche Lebenskraft, leben. Das Christentum wurde gemäss der Lehre von Jesus Christus verbreitet, aber die tiefgründige Botschaft des Christentums wurde von vielen Menschen nicht in ihrer ganzen Tragweite gelebt, da viele christliche Autoritätspersonen selber nur „Sonntagschristen" sind/waren. Sie ver-kündigten zwar das Wort Gottes, lebten aber nicht wirklich danach. Dadurch kamen viele getauften Christen zu kurz, denn es fehlte ihnen an geistiger Nahrung und wahrhaftigen Vorbildern.

Korn (10):
Sinnbild des Lebens, der Fülle. Sinnbild vor allem der geistigen und seelischen Nahrung.

Eigeninterpretation aufgrund des Textes:
Jesus Christus schliesst alle Menschen in sein grosses göttliches Herz ein. Das Zweite Kommen von Jesus Christus hat mit der umfassenden göttlichen Liebe für die Menschen zu tun. Gottvater hat sich vor zweitausend Jahren in seinem Sohn Jesus, als Christus, als der Geist Gottes, individualisiert. Bei seinem Zweiten Kommen dehnt sich das göttliche Herz, in einem Vorgang, der unmöglich näher zu beschreiben ist, aus und berührt mit seiner grossen Liebe alle Herzen der Menschen. Jeder Mensch, der diese umfassende Liebe von Gott in seinem Herzen empfängt und annimmt, ist gerettet.

Gottes Liebe für die Menschen drückt sich im Wirken des Heiligen Geistes aus. Dieses Wirken des göttlichen Geistes ist heilend auf allen Ebenen.

Das Zweite Kommen von Jesus Christus könnte um das Jahr 2030 eintreffen. Ein genaues Datum oder ein genaues Jahr kann aber kein Mensch und kein Engel benennen. Das genaue Datum weiss nur Gottvater allein.

Zur Entstehung der obigen Botschaft, weiterer Botschaften:

Vorgeschichte:

Die obige Botschaft wurde einem gottesfürchtigen Mann gegeben, der seit Jahrzehnten oft und viel betet, am Tag und in der Nacht, am Morgen und am Abend. Wenn irgendwo Streit, Unfrieden oder Krankheit ist betet er sofort zu Gott und bittet ihn um Hilfe.

Gott und seine Engel vermögen in die Herzen der Menschen zu schauen und wenn sie sehen, dass sich eine menschliche Seele Mühe im Leben gibt und nach geistigen und spirituellen Antworten
für den Sinn des Daseins sucht, ist es möglich, dass sie dieser suchenden Seele Antworten geben, so wie bei dem gottesfürchtigen Mann geschehen. Er ist aber ganz bescheiden und bildet sich nichts ein. Er hat diesen Text nur empfangen und niedergeschrieben, damit ihn auch andere Menschen lesen und sich Gedanken über Gott, Jesus Christus und das Leben machen können.

Im Halbschlaf, mitten in der Nacht, vernahm der gottesfürchtige Mann das christliche Anliegen „Friede auf Erden allen Menschen“. Er hörte zudem himmlische Musik. Daraufhin setzte er sich an seinen Laptop und tippte den obigen Text im Halbschlaf ein, in einem Zug, ohne jegliche Unterbrechung und ohne nachträglich irgendwelche Änderungen am Text vorzunehmen. Er wusste nicht, was er schrieb, er schrieb einfach. Die Niederschrift dauerte zwanzig Minuten, mit dem Zehnfingersystem.

Der gottesfürchtige Mann erfasste erst im Nachhinein, nach der Niederschrift, die grosse Bedeutung des von Jesus Christus übermittelten Textes. Er ist geistig und seelisch vollkommen gesund und hört keine Stimmen im Kopf. Er interpretiert es als göttliche Gnade, dass Jesus Christus ihm diese Botschaft in der Nacht zur Niederschrift eingegeben hat.


Kommentar
Diese zwei Gästebucheinträge wurden auch im Forum veröffentlicht.
http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,4148.0.html

Am 10.01.2017 um 09:27 Uhr schrieb Michael B.C. folgendes ins Gästebuch:
NameMichael B.C.
OrtSchweiz
BetreffHybride, Kreuzungen von Mensch/Maschine und Mensch/Tier
EintragEin gottesfürchtiger Mann erhielt folgende Botschaft:

In sechs Ländern der Erde: USA, Russland, Indien, Brasilien, Frankreich (Nähe Grenoble), Grossbritannien sollen streng geheime unterirdische Labors bestehen in denen speziell ausgebildete Wissenschaftler mit Hochdruck an der Erforschung und Entwicklung von Hybriden arbeiten. Die Wissenschaftler, die an diesen geheimen Programmen arbeiten sind den "Drachenwesen", also den Dämonen, Satan, Teufel und Konsorten verpflichtet. Ziel der Programme soll es sein, künstliche Intelligenz mit menschlicher Intelligenz zu kreuzen und Wesen hervorzubringen, die in den Diensten des Antichristen, einer Organisation von einflussreichen Menschen mit riesigen Machtbefugnissen, stehen. 2007 soll ein Durchbruch bei diesen Forschungen gelungen sein und wahrscheinlich schon um das Jahr 2030 sollen diese künstlich erschaffenen Hybridwesen als loyale Armee des Antichristen unsere Erde bevölkern und gottergebene Menschen unterdrücken und verfolgen.

Diese Botschaft könnte unter Verschwörungstheorien abgehakt werden, wenn der gottesfürchtige Mann ein Verschwörungstheoretiker wäre. Doch er ist ein Mann Gottes, dem es weder um Aufmerksamkeit noch um Geld oder sonstige Interessen geht.

Der gottesfürchtige Mann hat folgende Bitte an die Leserschaft:

Bitte beten Sie jeden Tag zu Gott, Jesus Christus und die Muttergottes. Bitte tragen Sie die wundertätige Medaille um den Hals. Verehren Sie das Bild des barmherzigen Jesus und bitten Sie Gott jeden Tag um Hilfe und Schutz für Ihr Leben und dasjenige Ihrer Angehörigen.

Es kommen sehr schwierige Zeiten auf die Christenheit zu und es braucht grosse Standfestigkeit im Glauben, den perfiden Machenschaften Satans zu widerstehen! Doch die Christenheit darf hoffen und frohen Mutes sein, denn Jesus Christus wird diesem teuflischen Treiben bald ein Ende bereiten!

Die Frohbotschaft: Jesus Christus übermittelte dem gottesfürchtigen Mann in einer Botschaft, dass sein Zweites Kommen nahe bevorsteht!

Am 06.01.2017 um 12:06 Uhr schrieb Renate Trenkmann folgendes ins Gästebuch:
NameRenate Trenkmann
E-Mailst-r-trenkmann@gmx.de
OrtAltenburg
BetreffVorfahren und Ahnenschuld
EintragIhr Beitrag über Vorfahren- und Ahnenschuld ist intressant. Meine Frage: wo kann ich 33 Messen halten oder lesen lassen. Vergelts Gott.
Kommentar
http://kath-zdw.ch/maria/arme-seelen-gebete.html#Messe_lesen_lassen

Am 23.12.2016 um 23:12 Uhr schrieb Michael folgendes ins Gästebuch:
NameMichael
OrtSchweiz
BetreffSatan existiert, er ist kein Phantasieprodukt
EintragSatan, auch bekannt als der Teufel und Luzifer hat sich einem gottesfürchtigen Mann gegenüber auf Geheiss von Gott Vater wie folgt geäussert bzw. äussern müssen, weil sich viele Menschen von Gott entfernt haben und nach ihrem körperlichen Tod in Satans Reich, genannt die Hölle, eintreten, weil sie die Liebe im Hier und Jetzt, auf unserer Erde, nicht gelebt haben (Auszug,Worte Satans): "Es gibt viele unter euch, die sich nicht bewusst sind, was ein Leben in Freiheit, Glück und Liebe bedeutet. Ich habe dieses Leben nach meiner Erschaffung gelebt und habe es durch meinen Stolz, meine Eitelkeit und meine Bosheit wieder verloren. Wenn ihr denselben Weg der Bosheit gehen wollt, seid ihr in der Lage, in mein Reich, welches ein Reich des Todes und der Bosheit ist, zu gelangen. Hier werde ich euch alles bieten, was euch der Eine (gemeint ist Gott, Satan kann den Namen Gott nicht aussprechen) nicht bieten kann. Ich werde euch quälen und eure Fragen nach dem Einen (Gott) im Sand versickern lassen. Eure Rufe nach dem Einen (Gott) werden ungehört verhallen und ich werde kein Mitleid mit euch haben, wenn ihr verzweifelt ruft: "Herr befreie uns aus diesem Seelenkerker". Es wird euch nichts mehr nutzen, denn ihr habt euch für die Spaltung, den Zwist und den Tod entschieden, welche ich verkörpere. Deshalb seid gewiss, dass wenn ihr den Einen (Gott) ablehnt und die Prinzipien der Liebe und des Herzens in euch nicht gelebt werden, euren Seelen nichts anderes übrig bleiben wird als nach dem körperlichen Tod die Reise in mein Reich der Dunkelheit anzutreten. - Ich kann euch nicht auffordern zu beten und Gott um Hilfe zu bitten, aber wenn ich es könnte, wenn es meiner Natur entspräche, würde ich euch dringend raten, eure Sünden zu bereuen, zu Gott aufzublicken und euch von der lichten Seite, vom Einen (Gott) und seinen Helfern, führen zu lassen". - Ein guter Ratschlag des gottesfürchtigen Mannes: Bitte jeden Tag und jede Nacht Gott um Hilfe für dein Leben. Das christliche "Kyrie Eleison, Christe Eleison" auf Deutsch "Herr erbarme dich, Christus erbarme dich" ist ein mächtiger Schutzschild und hat eine grosse seelische Kraft, um dich vor den bösen unsichtbaren höllischen Mächten zu beschützen. Bete es mehrmals Tag und Nacht, es ist dein direkter Weg ins Reich Gottes! - Zu guter Letzt: Herr, mein Gott, Vater im Himmel, erlöse uns von allem Übel und beschütze uns vor Verfall, Unheil und Krieg, denn dein ist das Reich, die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit, Amen!

Am 05.12.2016 um 16:40 Uhr schrieb odo folgendes ins Gästebuch:
Nameodo
E-Mailode@gmx.at
Orta
BetreffBitte
EintragGott steh uns bei und hilf uns. Hilf uns mit Kristina ins reine zu kommen. Gib uns die Kraft zu verzeihen, und hilf das sie unsere Entschuldigung annimmt.

Am 30.11.2016 um 17:41 Uhr schrieb Thomas folgendes ins Gästebuch:
NameThomas
BetreffBitten
EintragIch bitte für meine ganze Famielie alles gute und für mich das meine bitten erhört warden und mich mit meiner Liebe zusammen komme.

Am 13.11.2016 um 00:33 Uhr schrieb Wolfgang Thomsen folgendes ins Gästebuch:
NameWolfgang Thomsen
E-Mailancalagon2000@yahoo.de
OrtDeutschland
BetreffGegen die Alttestamentarisierung und Re-Judaisierung des Christentums
EintragProblematisch sind folgende alttestamentarisierende re-mosaisierende Gemeinschaften, die im Grunde ein Neo-Judentum nach Moses und dem mosaischen Gesetz des Alten Testamentes mit allen Konsequenzen darstellen:

a) Calvinisten nach Calvin bzw. Kalvin
(schafften faktisch das Wucher-Verbot ab und waren als Kaufleute mit die größten Sklaven-Händler neben den Muslime und speziell Arabern und Berbern, rotteten ganze Völker-Stämme aus)

b) Zeugen Jehovas (komplett verfälschte Neue Welt Übersetzung der Bibel, Ablehnung der Trinität und auch des Kreuzes-Symbols Jesu Christi, Ablehnung der Logos-Theologie der Bibel)

c) Zwinglianer (wie bei den Calvinisten)

d) Puritaner (siehe oben, Und: http://www.vergessene-bucher.de, zum Wucher)

e) 7 Tage Adventisten (Rückfall unter den Sabbat, wovor Paulus im Neuen Testament warnte, Saturn war der Königs-Stern der Juden im Alten Testament und steht auch für das mosaische Gesetz und den Samstag - welcher auch bei den alten Griechen dem Saturn als einem der in der Antike bekannten 7 Planeten analog den 7 Wochentagen zugeordnet war- , auch wenn die 10 Gebote nach wie vor gültig sind verwendeten die "magoi" aus dem Osten im Neuen Testament der Bibel, welche zu Christi Geburt kamen um ihm ihrer zoroastrischen Religion nach dem monotheistischen Propheten Zarathustra gemäß als "Sol Invictus" bzw. wiedergeborener Sonne und spirituellem König des Neuen Zeitalters bzw. Äons zu huldigen, Gold und Weihrauch als Sonnensymbole - in der Religion der sterndeutenden monotheistischen Magier-Priester bzw. "Magoi" nach Zarathustra und seinem Zarathustrismus. Deswegen feiern die Christen auch am Sonntag, der der Sonne zugeordnet wird - auch der Philosoph Platon verwandte die Sonne als Symbol für Gott bzw. die Sonnen-Symbolik für den höchsten Gott und als den wahren Gott der Philosophen und höchsten aller Götter. Dennoch ist Jesus Christus freilich mehr als ein Sonnen-Gott, doch zitierte auch der Apostel Paulus im Neuen Testament der Bibel auf dem Areopag in Athen unter den Philosophen die stoischen Dichter und Philosophen Aratos und Kleanthes auszugsweise mit zwei Zitaten zum höchsten Gott und göttlichen Logos im Sinne der Stoiker als griechisch-römischer Philosophenschule. In den Paulus-Briefen und am Anfang des Johannes-Evangeliums wird auch die Logos-Philosophie bzw. Logos-Theologie nach dem Philosophen Platon und der von ihm begründeten Philosophenschule verwandt. Im Alten Testament gibt es u.a. die Septuaginta und jüdisch-hellenistische alexandrinische Weisheitsliteratur und pythagoräische bzw. pythagoreeische Zahlen-Mystik nach dem griechischen Philosophen Pythagoras und der von ihm begründeten Philosophenschule der Pythagoräer und Pythagoreer. Auch sei auf die gesamte Theologie der Patristik und speziell nach Dionysios Pseudo-Areopagita und dem Kirchenlehrer und Kirchenvater Klemens von Alexandrien bzw. dem Heiligen Clemens und seinem Schüler Origenes hingewiesen. Ferner auf Gregor von Nysa als dessen Schüler, mit Beinamen auch "Thaumaturgus". Zur Theologie und Naturphilosophie sei auf den Heiligen Thomas von Aquin und dessen Lehrer Albertus Magnus als Heiligen und Theologen und Philosophen hingewiesen. Und auch auf die auch alttestamentarisch begründbare theologische "Sophiologie" in der russ. Orthodoxie. Schon in der Genesis ds Alten Testamentes der Bibel gibt es Hinweise auf die Trinität bzw. Dreifaltigkeit Gottes, denn dort steht der Gottesname Elohim als ein Gott aber im Plural und wortwörtlich "brütet" dort der "Geist Gottes" in weiblicher hebräischer Wortform und personal als Person stehend über dem Wasser.
Wie ein Vogel, etwa eine Henne oder aber auch die den Heiligen Geist symbolisierende Taube im Neuen Testament. Im NT auch "der Geist der Weisheit und Offenbarung", "Sophia" auf griechisch und "Chakhema" oder auch "Chokhma" auf hebräisch für die personifizierte "Weisheit".
Das Problem der Protestanten bzw. evangelischen Kirchen ist, dass es ohne apostolische und bischöfliche Rechtleitung und das schützende Hirten-Amt und durch den verkürzten Bibel-Kanon und die mangelnde theologische Erkenntnis bzw. das mangelnde Verständnis der Schrift leicht zur Abirrungen und Fehlleitungen kommen kann. So etwa eine häufige Alttestamentarisierung und Re-Mosaisierung wie bei den Calvinisten und zeugen Jehovas oder auch ein Erliegen unter dem Zeitgeist wie etwa beim Modernismus und Postmodernismus oder Rockefellers Hass-Evangelikalen als amerikanische Nationalisten und anglo-amerikanische Freimaurer-Kirchen und den "Deutschen Christen" im anti-christlichen rassistischen Nationalsozialismus 1933 bis 1945 und diversen anderen Zeitgeist-Kirchen oder auch Schwarmgeistereien und schwarmgeistigen Verführungen. Die orientalisch-orthodoxen Kirchen haben all dies recht erfolgreich vermieden. Auch wenn es in der Vergangenheit freilich auch bei ihnen Probleme als "Staatskirche" gab, haben die "Altgläubigen" das alte Feuer der Tradition und den Heiligen Geist ebenso wie die Kopten heiligmäßig bewahrt. Darum ist es sehr sinnvoll, mit ihnen um den Heiligen Geist zu Gott zu beten. Denn in der Heiligen Schrift der Bibel im NT steht, dass der Heilige Geist Gottes in den letzten Tagen die Kirche verlassen wird. Und mit "die Kirche" ist mit ziemlicher Sicherheit eben gerade die katholische Kirche als eben gerade DIE allgemeine Kirche gemeint. Denn sie steht laut Neuem Testament in der direkten Nachfolge des Apostels Petrus. Und DESWEGEN ist es so wichtig und glücklich, dass wir mit unseren christlichen Brüdern der anderen apostolischen Traditionen in bischöflicher Nachfolge der Apostel erfolgreich um den Heiligen Geist beten können. Auch mit charismatischen Geist-Christen und Geist-Kirchen und den Quäkern mit ihrem inneren Geist-Licht und Pfingstlern und Pfingst-Kirchen kann das ökumenische Gebet durchaus erfolgreich sein wenn es dem Neuen Testament der Bibel nach und bibeltreu und wahrhaftig geschieht. Siehe aber auch die frühen christlichen Wüsten-Väter etwa der koptischen Kirche und die jesuitischen Exerzitien und Meditationen und etwa den Mystiker Meister Eckhart von den Dominikanern und die Benediktiner und Hildegard von Bingen. Bibeltreue dem Neuen Testament nach ist wichtig und entscheidend und der Glaube an die heilige Dreifaltigkeit Gottes bzw. die Trinität und das Gebet. Also KEIN Modernismus und Postmodernismus. Diese sind ideologische Geist-Mächte der Freimaurerei und verführerische Abirrungen und Irrtümer. Die alten Griechen hätten u.a. Sophistik und Rabulistik dazu gesagt. Man will das Christentum weltweit zerstören. Bzw. auch Alttestamentarisieren und Re-Mosaisierungen und Talmudisieren usw.
Die Philosophen Platon und Aristoteles, welche in der Bibel und auch in der christlichen Theologie etwa der Patristik und nach dem Heiligen Thomas von Aquin als großen Theologen und Kirchenlehrer und Begründer der Scholastik (noch beim Neuplatoniker Nikolaus von Oresme und dem Priester Marsilio Ficino als Platoniker) verwandt wurden, waren als Mystiker in die eleusinischen Mysterien-Kulte eingeweiht, wo an die Initianden symbolisch philosophisches und kultisches Wissen um die universellen philosophischen Gesetzmäßigkeiten vermittel wurde. Diese universellen philosophischen Gesetzmäßigkeiten sind etwa auch bei Origenes und bei dem Heiligen Johannes Eriugena bzw. "Duns Scotus" und dem Heiligen Albertus Magnus als Lehrer des Heiligen Thomas von Aquin und bei Dionysios Pseudo-Areopagita als christlichen Neuplatoniker und Philosophen und beim Heiligen Augustinus als Kirchenlehrer und in der alten lateinischen bzw. tridentinischen traditionellen katholischen Messe (im tridentinischen Ritus) kultisch-rituell überliefert und verarbeitet und aufzufinden.
Deswegen ist gerade besonders letztere besonders wertvoll und für die Gläubigen zu empfehlen usw.! Ferner das Engelwerk nach Gabriele Bitterlich als charismatisch begnadeter katholischer Mystikerin, siehe zur theologischen "Angelogie" auch das im Neuen Testament der Bibel vom Apostel Paulus im neutestamentarischen Judas-Brief auszugsweise zitierte "Buch Henoch". Dieses äthiopische Henoch-Buch zählt damit auch zum anerkannter legitimen christlichen und katholischen Kanon der katholischen Kirche für Gläubige bzw. Katholiken und Christen allgemein. Es ist legitim und kanonisch. Und zählt zu den legitimen und anerkannten katholischen kirchlichen Schriften der katholischen Kirche!

Am 12.11.2016 um 20:08 Uhr schrieb Therese folgendes ins Gästebuch:
NameTherese
E-Mailk.prem@gmx.de
OrtAltenthann
BetreffGebetsanliegen
EintragIch bitte für meinen Sohn und Schwiegertochter das sie die Ehe heilig leben und ihre Werte erkennen.Ich bitte um viele Enkelkinder.
Kommentar
Ein Gebetsanliegen mit Kerze können Sie hier erstellen:
http://kath-zdw.ch/maria/gebetsanliegen.html

Am 08.11.2016 um 16:19 Uhr schrieb verena stolla folgendes ins Gästebuch:
Nameverena stolla
E-Mailverenastolla@yahoo.de
Ortbärenbach
Betreffwill zeugnis ablegen für die Existenz Gottes und maria und jesus christus
EintragGott jahwe jesus christus und maria hat geholfen ..
Herr Jesus Christus sohn des vaters sende jetzt deinen geist über die Erde lass den heiligen Geist wohnen in den herzen aller Völker damit wir bewahrt bleiben mögen vor Verfall unheil und Krieg möge die frau aller Völker die einst maria war unsere fürsprecherin sein amen .
Kommentar
Zuviele Gästebucheinträge. Darum wurden diese im Forum ZDW eingetragen.
Siehe: http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,4030.0.html

Am 05.11.2016 um 15:00 Uhr schrieb Elisabeth folgendes ins Gästebuch:
NameElisabeth
BetreffEine Bitte
EintragLiebe Schwestern und Brüder im Glauben,
gestern erreichte mich ein dringlicher Anruf einer Dame. Sie bat mich für die Wahl in Amerika zu beten. Mir ist bewusst, dass die Kandidaten Clinton/Trump kontrovers diskutiert werden. Dennoch, so denke ich, ist das Gebet für die Wahl des Präsidentenamtes von Belang. Heute erreichte mich ein Infoflyer vom „Werk der Heiligen Liebe“. Darin standen einige Privatbotschaften von der seligen Jungfrau an eine Frau aus Ohio. Dabei war folgendes Gebet: „Ihr lieben himmlischen Engel, ihr wacht über diese Wahl und jeden Wähler in einer besonderen Weise. Helft jedem Wähler, die Entscheidungen zwischen Gut und Böse klar zu erkennen. Stärkt sie in ihrem Entschluss, das Gute zu wählen, das die Wahrheit widerspiegelt. Amen.“ Dieses Gebet soll – so die Bitte - am Wahltag (ab 18:00 Uhr am 07.11. unserer Zeit) gebetet werden. Ich persönlich würde dem Gebet noch hinzufügen „Herr, dein Wille geschehe“.

Am 28.10.2016 um 07:26 Uhr schrieb Agnes Körner folgendes ins Gästebuch:
NameAgnes Körner
E-Mailbraun_agnes@gmx.de
OrtHolzheim
BetreffGebetserhörunng
EintragDanke für alles, was Du schon für uns getan hast. Ihr habe Dich oft schon um Hilfe gebeten und ist alles gut gegangen. Danke

Am 19.10.2016 um 06:05 Uhr schrieb Fischer folgendes ins Gästebuch:
NameFischer
E-Mailhansjuerg.fischer@bluewin.ch
OrtCHUR
BetreffLeben
EintragHilf mir Heiliger Pater Pio , dass ich wieder die Kraft bekomme weiter zu leben

Am 08.10.2016 um 10:33 Uhr schrieb Martin folgendes ins Gästebuch:
NameMartin
E-MailMartin17@iinet.net.au
BetreffDanke
EintragIch lese oft in dieser Webseite und ich bin froh das es diese Seite gibt. Sie hilft mir sehr viel.
Tausend Dank fuer die geleistete Arbeit!

Am 07.10.2016 um 09:39 Uhr schrieb anonym folgendes ins Gästebuch:
Nameanonym
E-Mailchristianeschmidt@100gmail.com
Ort1030 Wien Klimschg.28
Betreffbefreiungsgebete wegen Manipulation verwuenschung verfluchung
EintragBitte Hl Benedikt hilf mir vertreibe alle Verwuenschungen Verfluchungen Manipulation von der Wohnung u.mir ich kann mich nicht waeren immer ist etwas kaput jetzt wieder Heiztherme 1 neue kann ich mir nicht leisten dann wenn sie nicht zu reparieren geht muss ich ohne Heizung u. Warmwasser leben hilf das es geht ich habe kleine Pension die Miete ist hoch es bleibt mir zum leben nicht ganz 200 Euro hulf das die Miete nicht 2017 steigt ich möchte sogern eine Andere aber ich habe kein Geld dafür hilf mir mit dafür ich verspreche dir wenn du mir finazell hilfst Syrien was zu geben wie ich auch Jesus versprochen habe
danke
christiane

Am 03.10.2016 um 17:50 Uhr schrieb Mustermann folgendes ins Gästebuch:
NameMustermann
OrtMusterstadt
BetreffNeue Weltordnung
EintragIst es das was wir wollen eine neue Weltordnung? Also ich möchte das nicht ich finde es erbärmlich und frage mich wer sich so etwas aus gedacht hat. Für mich ist das geistes krank und muss behnadelt wrrdden und das stationär in einer Klinik.

Menschenverachtend ist das auch in meinen Augen. Was haben wir nur diesen Menschen getan das die so einen finsteren Plan ausführen.

Noch die Frechheit zu besitzen und sich auf die Naivität der Menschen zu berufen daher finde ich es noch mehr denen zu zeigen das wir nicht zu naiv oder dumm sind wie die uns halten
Kommentar
http://kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/nwo.html

Am 02.10.2016 um 09:27 Uhr schrieb Alex Dörr folgendes ins Gästebuch:
NameAlex Dörr
E-Mailalexander_19566@yahoo.de
OrtWachtberg
BetreffFra elia
EintragHallo liebe Freunde dieser Seite. Da ich ein grosser Verehrer von Frau Elia bin möchte ich auf die italienische Webseite hinweisen. Fra Elia empfängt Ende des Monats die Gläubigen zu Gesprächen in seinem Kloster. War dieses Jahr Anfang September bei der Marienprozession der Madonna von Fatima dort. Eine riesen Prozession. Frau Elia war letztes Jahr in Königstein Taunus zu sehen. Leider sind Charismathiker wie er aus Wigratzbad wie weggefegt. Im christlichen Forum wird er auf mieseste weise von Felicitas Kübel verurteilt. Ich sage nur das die Jahre wo ich Fra Elia in der Nachfolge Pater Pios viele wirkliche Gnaden erfahren habe. Dieses Jahr war Fra Elia in Polen wurde dort von poln. Priestern eingeladen hunderte von Gläubigen auch sehr viele junge Leute darunter? Frage mich nur wo unsere Katholiken in Deutschland noch hin steuern. Es ist einfach schrecklich. Ist das das aus unsere Kirche in Deutschland. Werden wir später von Moslemen bestimmt. Werden unzählige Priester von Dchihadisten ermordet ?
Kommentar
http://kath-zdw.ch/maria/elia.html

Am 26.09.2016 um 15:29 Uhr schrieb Denkakustiker folgendes ins Gästebuch:
NameDenkakustiker
E-Maildenkskustiker@t-online.de
OrtMagdeburg
BetreffMind Control
EintragDas natürlich schlampige Bewusstsein und die Subkultur des Mind Control

Mind Control basiert auf die Erkenntnis allgemein unzureichender Ausprägung des individuellen Selbstbewusstseins und dem gesellschaftlichen Vorenthalt sowie die vorsätzliche Verschleierung wissenschaftlicher Erkenntnisse durch organisierte Geheimhaltung solcher Individuen, die selbst im Unverständnis eines Ganzen ihre maßgebenden Hemmschwellen unwiederbringlich niederleben. So geraten sie selbst im zwingenden Wucher der Schuld individuell zunehmend in eingeschränkte und widersinnige Denkstrukturen, welche die eigene und die strukturelle Orientierungs- und Organisationsfähigkeit, nicht zuletzt durch Befehlsgewalt sowie freiwilliger und erzwungener Unterordnung, ad absurdum führt.

Damit ist Mind Control als eine geistige Seuche zu betrachten, die schon in der Sechzigern, also im sogenannten kalten Krieg ihren Anfang nahm, in den Achtzigern wirksame Anwendung fand und in den Neunzigern in eine weltweit angestrebten, funkbasierten Vernetzung mündet.

Es ist davon auszugehen, dass heute jeder Mensch, zumindest in den Industriestaaten, mit technologischen Nanopartikeln bestückt ist und darüber einem Ansprechcode zugeordnet wurde. Dieser Ansrechcode könnte mit großer Wahrscheinlichkeit die sogenannte persönliche Steuernummer sein, welche im Widersinn schon in den ersten Lebenstagen zugeteilt wird und bis zum Ableben ihre Gültigkeit besitzt. So hat jeder Mensch seine eigene Trägerfrequenz bzw. Zugangsfrequenz über die er in der Denkakustik zu jeder Zeit belauscht und manipuliert sowie in den Wahrnehmungsfähigkeiten als biologischer Spion benutz oder beeinflusst werden kann.

Es ist zu erkennen, das innerhalb der Subkultur des Mind Control allein die technische Substanz, individuell letztlich auch gegen sich selbst, Gegenwirkung erzielen kann, da sie in der Umsetzung mehr praktisch als akademisch-ideologisch orientiert und organisiert sein muss. Sie haben die Möglichkeit der technischen Auflösung, also der vernichtenden Sabotage am Mind Control.
Kommentar
http://kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/mindcontrol.html

Am 24.09.2016 um 23:15 Uhr schrieb Claudio folgendes ins Gästebuch:
NameClaudio
OrtFrankfurt
BetreffHallo
EintragIch bin glücklich das Ich römisch katholisch getauft bin glaube fest an die dreifaltigkeit und die Muttergottes gelobt sei Jesus Christus

Am 22.09.2016 um 09:53 Uhr schrieb Marggraf folgendes ins Gästebuch:
NameMarggraf
E-MailHerrnielson2012@t-online.de
OrtDabringhausen
BetreffDeppresionen,
EintragHabe schon viele Jahre Deppression ich bekomme Medikamente. ,der Herr Jesu hat mir geholfen,es geht mir besser. hilf auch meinem Ralf mit seinem Bourn Aut.einen Psyichologe zu finden ..der ihm hilft.er nimmt keine Medikamente. Herr Jesu du kannst ihn frei machen, Habe schon mein Peterle verloren,er ist beim Herrn. In Jesu Liebe verbunden. Ursula. Bin alleine ,habe nur noch Ralf.gib ihm die Liebe,sich mehr um mich und meine Angelegenheit en zu kümmern.

Am 15.09.2016 um 09:39 Uhr schrieb Eva folgendes ins Gästebuch:
NameEva
BetreffKostbar
EintragIch finde nicht, dass man sich selbst runtermachen lassen soll. Wir sind kostbar, weil wir von Gott kommen und weil er uns erschaffen hat. Wir dürfen deshalb auch uns selbst lieben. Sicher fehlen wir, aber das heißt nicht, dass wir nicht liebenswert sind. Gott gibt uns diesen Wert, weil er uns gewollt hat und er liebt uns. Und da wir sein Werk sind,loben wir ihn, wenn wir uns, seine Geschöpfe, lieben.

Am 21.08.2016 um 00:25 Uhr schrieb Dirk Balfanz folgendes ins Gästebuch:
NameDirk Balfanz
E-Mailbalfanz666@gmail.com
OrtWürselen
BetreffIch sterbe...
EintragMein edeler Freund, sei getröstet, erschlagen hat mich die Wahrheit, denn der HERR will es so. Mein edeler Bruder, sei gesegnet, gelähmt hat mich die Liebe, denn der HERR will es so. Meine Knochen lies der Feind zersplittern, den er hat Freude an dem Tot. So liege ich nun erschlagen, gelähmt voller Sünde jeden Tag, voller Blut sind meine Hände, voller irrungen sind meine Gedanken. Welch großes unheil habe ich mir angeeignet, mein Leib ist voll mit Hochmut, mich zieht mein Wesen jeden Tag zur Gottlosigkeit. Wer außer dir "HERR" kann mir den Weg zum Leben geben?. Alles was ich besitze ist voller Schlechtigkeit, nichts ist an mir ist Gut. Es gibt Menschen die mich loben, doch wissen sie nicht, wie ich wirklich bin. Niemand außer DIR, oh HERR kann mich belehren, niemand außer DIR,oh HERR kann mich erretten von dem schrecklichen Elend, nie habe ich gelebt, seit der Geburt bin ich Tot, wer hat es mir gezeigt?. Trauer erfüllte meine Seele als DU, oh HERR mir offenbar machtest meine abscheuliche Schande, welche mich trennte von DIR. Doch trotz aller Sünden hast du nicht von mir abgelassen, trotz aller Lügen die ich tat,hast du micht nicht verstoßen, trotz aller übelheiten die ich tat an den Menschen hast du mich nicht ausgetillgt. Wie unerreichbar, schien mir DEINE Liebe. An DIR,will ich festhalten, an DIR habe ich zum ersten mal in meinem dasein, WAHRE FREUDE erlebt. Mein HERR, mein GOTT, mein VATER, mein FREUND, mein LEBEN, lehre mich, so zu Lieben wie du Liebst, zeige mir was dir wohlgefällt, zeige mir worin DU die höchste Wonne hast... Ich sterbe, weil DU willst das ich Lebe, Armen

Am 10.08.2016 um 18:08 Uhr schrieb manfred folgendes ins Gästebuch:
Namemanfred
E-Mailmanfred-d49@gmx.de
OrtBerlin
BetreffGottes Wahrheit
EintragKATHOLISCH (ORTHODOX) (OFFB. 17, 1-9)

„HEILIGER VATER“ » „UND SOLLT NIEMAND VATER HEISSEN AUF ERDEN..."
(MATH. 23, 9 / EPH. 3, 14. 15 / RÖM. 8, 15-17)

PRIESTERTUM » „CHRISTUS DER RECHTE HOHEPRIESTER"
(HEBR. 5, 14 / TIT. 2, 14 / 1.PETR. 2, 9.10 / OFFB. 1, 4-6)

OPFERN » „…DA ER HAT EIN OPFER FÜR DIE SÜNDEN GEOPFERT, DAS EWIGLICH GILT..."
(HEBR. 9 + 10 / JOH. 19, 30 / PETR. 2, 24. 25 / JER. 6, 13-20 / JES. 1, 11-17)

KINDSTAUFE » „DIE NUN SEIN WORT ANNAHMEN, LIESSEN SICH TAUFEN..."
(APG. 2, 41 / MARK. 16, 16 / RÖM. 5 + 6 / JOH. 3 / GAL. 6, 13-15 / GAL. 2, 20)

SELIGPREISUNG » „SELIG SIND..."
(MATH. 5 / JOH. 20, 29)

TEMPEL / GOTTESHAUS » „...DER TEMPEL GOTTES IST HEILIG, DER SEID IHR."
(APG. 7, 48-54 / 1. KOR. 6, 19 / 2. KOR. 6, 14-18 / JOH. 14, 23)

MARIÄ-HIMMELFAHRT » „UND NIEMAND FÄHRT GEN HIMMEL, DENN DER VOM HIMMEL HERNIEDERGEKOMMEN IST..."
(JOH. 3, 6. 13. 31)

"MUTTER GOTTES" » „AM ANFANG WAR DAS WORT..."
(JOH. 1 / LUK. 1, 46-47)

ZÖLIBAT » „...DIE DA GEBIETEN NICHT EHELICH ZU WERDEN..."
(1. TIM. 4 / 1. TIM. 3, 1-5 / TIT. 1, 6)

VATIKANSTAAT » „UNSER BÜRGERRECHT ABER IST IM HIMMEL..."
(PHIL. 3, 20 / JAK. 4, 4 / JOH. 18, 36. 37 / KOL. 3, 1 / HEBR. 12, 22-24 / JAK. 5, 1-6)

MAMMON "PAPST-EURO" »„"…WES IST DAS BILD…"
(MATH. 22, 20-21 / KOL. 3, 5 / RÖM. 6, 6 / 1. TIM. 6, 6-12 / MATH. 6, 19-34)

MILITÄRDIENST »„...WER DAS SCHWERT NIMMT, DER SOLL DURCHS SCHWERT STERBEN."
(MATH. 26, 52 / JAK. 4 / LUK. 3, 14 / MATH. 5, 38-48 / MATH. 24, 6-14 / JAK. 2, 5-13 / MATH. 26, 51-56)

KIRCHENDOGMA, -KONZILE, -SATZUNGEN » „...NICHT IN STEINERNE TAFELN, SONDERN IN FLEISCHERNE TAFELN DES HERZENS."
(2. KOR. 3, 3 / OFFB. 22, 18. 19 / 2. TIM. 3, 14-17 / JOH. 5, 39 / MATH. 4)

WER EUCH EIN ANDERES EVANGELIUM PREDIGT, ALS DAS WAS IHR EMPFANGEN HABT, DER SEI ANATHEMA (VERFLUCHT)!
(GAL. 1, 8. 9)

ANHAND DER BIBEL - DEM BUCH DER BÜCHER - PRÜFEN UND FORSCHEN!!!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


EVANGELISCHE KIRCHE

BISCHÖFFINNEN » „...LASSET EURE WEIBER SCHWEIGEN IN DER GEMEINDE..."
(TIT. 1, 5-9 / APG. 20, 28 / 1. KOR. 14, 34 / 1. PETR. 5, 2-4 / 1. TIM. 4, 16)

PFARRERINNEN
(1. TIM. 2, 9-15 / 1. KOR. 14, 33-38 / EPH. 5, 19-33)

TOLERANZ » „...DU SPREIZEST DEINE BEINE GEGEN ALLE, SO VORÜBERGINGEN, UND TRIEBST GROSSE HUREREI."
(HES. 16, 25 / 2. MOSE 20, 1-7 / JOH. 14, 6 / 1. JOH. 2, 22)

KINDESTÖTUNG IM MUTTERLEIB »
(EV. ABTREIBUNGSBERATUNGSSTELLEN IN BERLIN UND BRANDENBURG!)
„SIEHE, KINDER SIND EINE GABE DES HERRN, UND LEIBESFRUCHT IST EIN GESCHENK."
(PS. 127, 3 / 2. MOSE 20, 13 / 1. KOR. 13 / 1. MOSE 1 / 1. MOSE 3, 16 / JER. 7, 6 / JES. 1, 15-17)

HOMOSEXUALITÄT » „MÄNNER UND WEIBER HABEN DEN NATÜRLICHEN BRAUCH VERLASSEN ... FRAU MIT FRAU ... MANN MIT MANN SCHANDE GETRIEBEN."
(RÖM. 1, 26-27 / 3. MOSE 18 / 1. KOR. 6, 9-10 / RÖM. 1, 18-32)

HUMANISMUS ANSTATT CHRISTUS » (FREIMAURER)
„WENN ICH DEN MENSCHEN NOCH GEFÄLLIG WÄRE; SO WÄRE ICH CHRISTI KNECHT NICHT."
(GAL. 1, 6-12 / 1. THESS. 2, 3-9 / JAK. 4, 4 / RÖM. 8, 1-14 / 1. KOR. 2, 1-8 / JES. 5, 20-23 / JER. 6, 13-19 / 1. JOH. 2, 15-17 / JUDASBRIEF)

GOTTESDIENST » „...AUF DAS DIE, SO DA LEBEN HINFORT NICHT SICH SELBST LEBEN..."
(2. KOR. 5, 15 / 1. PETR. 4, 1-7 / RÖM. 12, 1-2 / JES. 1, 11-17 / JAK. 1, 27 / 2. TIM 3 / JOH. 17)

SEHET ZU, DASS EUCH NIEMAND BERAUBE DURCH DIE PHILOSOPHIE UND LOSE VERFÜHRUNG NACH DER MENSCHEN LEHRE UND NACH DER WELT SATZUNGEN...
(KOL. 2, 8. 9)

ANHAND DER BIBEL - DEM BUCH DER BÜCHER - PRÜFEN UND FORSCHEN!!!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


STAATLICH ANERKANNTE ORGANISATIONEN / FREIKIRCHE

PASTOR/IN » „PREDIGE ICH DENN JETZT MENSCHEN ODER GOTT ZU DIENST? ODER GEDENKE ICH MENSCHEN GEFÄLLIG ZU SEIN?..."
(1. KOR. 4, 8-11 / OFFB. 3, 15-17 / GAL. 1, 10 / 1. THESS. 2, 3-6 / JOH. 7, 7 / 2. PETR. 2, 1-3. 13-15 / 2. TIM. 4, 3-4)

WOHLSTANDSPREDIGT » „NIEMAND KANN ZWEI HERREN DIENEN… IHR KÖNNT NICHT GOTT DIENEN UND DEM MAMMON."
(LUK. 6, 24-26 / JAK. 5, 1-3 / MI. 2, 11 / RÖM. 8, 12-13 / 1. TIM. 6, 6-12 / MATH. 6, 24 / 6, 21)

KÖRPERSCHAFTEN / VEREINE » „DIE MENGE DER GLÄUBIGEN WAR EIN HERZ UND EINE SEELE, AUCH KEINER SAGTE VON SEINEN GÜTERN, DASS SIE SEIN WAREN... ES WAR IHNEN ALLES GEMEIN."
(APG. 2, 41-47 / APG. 4, 32 / 1. JOH. 3, 17 / 5. MOSE 15, 7 / 2. KOR. 6, 16-18)

VERSAMMLUNGSORDNUNG » „ VOM GEBRAUCH DER LEHRGABE UND DES ZUMGENREDENS, VON GUTER ORDNUNG IM GOTTESDIENST."
(1. KOR. 14 / 1. TIM 2, 9-12 / TIT. 2, 4-5 / 1. PETR. 3, 1-6 / APG. 2, 42 / MATH. 24, 24 / 1. KOR. 10, 7 / 2. MOSE 32, 6. 17-18)

NETZWERK / BÜNDNISSE » „...GEHET AUS, VON IHR, MEIN VOLK, DASS IHR NICHT TEILHAFTIG WERDET IHRER SÜNDEN,..."
(2. KOR. 6, 14-18 / EPH. 5, 11 / OFFB. 18, 4 / OFFB. 19 / 1. KOR. 4, 1 / 2. TIM. 3 / 2. PETR. 2 / JUDASBRIEF)

DENN DAS WORT VOM KREUZ IST EINE TORHEIT DENEN, DIE VERLOREN WERDEN, UNS ABER, DIE WIR SELIG WERDEN, IST`S EINE GOTTESKRAFT.
(1. KOR. 1, 18)

ANHAND DER BIBEL - DEM BUCH DER BÜCHER - PRÜFEN UND FORSCHEN!!!

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


NEUE WELTORDNUNG / ONE WORLD / UNO

WELTRELIGIONEN » „DIE GÖTZEN UND GÖTZENDIENER WIRD DER LEBENDIGE GOTT VERDERBEN..."
(2. MOSE 20, 1-7 / 1. JOH. 2, 22 / JER. 10 / JOH. 3, 5-15)

WELTFRIEDEN » „CHRISTUS IST UNSER FRIEDEN..."
(EPH. 2, 14 / JOH. 14, 6 / JER. 6, 14 / HEBR. 10, 19-23 / JES. 59, 7-8 / 2. PETR. 3, 2-13 / OFFB. 21 / 1. JOH. 3, 12)

WELTETHOS » „...GLAUBT NICHT EINEM JEGLICHEN GEIST, SONDERN PRÜFET DIE GEISTER, OB SIE VON GOTT SIND, DENN ES SIND VIELE FALSCHE PROPHETEN AUSGEGANGEN IN DIE WELT."
(2. MOSE 20, 1-17 / MATH. 22, 37-40 / 1. JOH. 2, 15-18 / JAK. 4,4 / 1. JOH. 5, 1-12 / 1. JOH. 4, 1-8 / GAL. 5, 1-10)

FÜHRUNGSKRÄFTE » „...SIE SIND BLINDE BLINDENLEITER..."
(2. KOR. 11, 13.14 / MATH. 15, 14 / JOH. 8, 44 / 2. PETR. 2 / MATH. 7, 15 / JUDAS 4-16 / OFFB. 13, 11-18 666 2. TIM. 3, 1-9)

WELTEINHEITSWÄHRUNG (ZAHLENCODE!) » „UND ES MACHT DASS DIE KLEINEN UND GROSSEN, DIE REICHEN UND ARMEN, DIE FREIEN UND KNECHTE, ALLESAMT SICH EIN MALZEICHEN GEBEN AN IHRE RECHTE HAND ODER AN IHRE STIRN, DASS NIEMAND KAUFEN ODER VERKAUFEN KANN, ER HABE DENN DAS MALZEICHEN..."
(OFFB. 13, 16.17 / OFFB. 14, 6-11 / MATH. 6, 24)

WENN ICH DEM GOTTLOSEN SAGE: DU MUSST DES TODES STERBEN, UND DU WARNST IHN NICHT UND SAGST ES IHM NICHT, DAMIT SICH DER GOTTLOSE VOR SEINEM GOTTLOSEN WESEN HÜTE, AUF DASS ER LEBENDIG BLEIBE, SO WIRD DER GOTTLOSE UM SEINER SÜNDE WILLEN STERBEN; ABER SEIN BLUT WILL ICH VON DEINER HAND FORDERN.
(HES. 3, 18)


ANHAND DER BIBEL - DEM BUCH DER BÜCHER - PRÜFEN UND FORSCHEN!!!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das inzenierte Chaos durch Terror,Krieg und Wirtschaftskrisen dient dazu eine neue Ordnung herzustellen.Die Menschheit wird absichtlich in ein Chaos gestürzt um sie gefügig zu machen.Sie wird nach einem Ausweg rufen,nach jemanden ,der Sie rettet.Und sein geist ist jetzt schon da,seine stimme überall zu vernehmen.Schlagworte wie Friede ,sicherheit,soziale Gerechtigkeit,Brüderlichkeit,einheit über alle grenzen,Kulturen,Nationen,Rassen und Religionen hinweg sind unüberhörbar und kündigen sein baldiges Auftreten an"

Am 18.07.2016 um 13:16 Uhr schrieb Kerstin folgendes ins Gästebuch:
NameKerstin
E-Mailkerstin-giede@versanet.de
OrtBerlin
BetreffHeutige Hilfe
EintragDanke, danke für den Mut, der aus der Seite erwächst, die ich heute hier lesen durfte.

Am 18.07.2016 um 11:10 Uhr schrieb h folgendes ins Gästebuch:
Nameh
BetreffAnliegen
EintragBitte beten Sie mit mir in meinem Anliegen das meine Tochter keine schlimme Krankheit hat und mein Enkel wieder gut aus dem Urlaub zurückkommt
Kommentar
Ein Gebetsanliegen mit Kerze können Sie hier erstellen:
http://kath-zdw.ch/maria/gebetsanliegen.html

Am 10.07.2016 um 18:09 Uhr schrieb cath folgendes ins Gästebuch:
Namecath
E-Mailsilvana0606@email.com
Ort66482 Zweibrücken
BetreffKirche
EintragAusgegrenzt

Am 01.07.2016 um 23:19 Uhr schrieb peter aus lingen folgendes ins Gästebuch:
Namepeter aus lingen
E-Mailborkumriff@gmx.net
OrtLingen/Ems
BetreffRuf aus dem Jenseits?
EintragEs leben z.Zt. ca.7,5 Milliarden Menschen auf der Erde,viele Milliarden haben schon gelebt,Bisher hat keiner sich aus dem Himmel,oder der Hölle gemeldet,oder Fegefeuer.Warum nicht?Weil es das nicht gibt.Ende,Asche zu Asche,Staub zu Staub.Wo bleibt die Naturwissenschaft?
Kommentar
Auf ZDW nicht viele Webseiten gelesen.
http://kath-zdw.ch/maria/beweise.existenz.gottes.html

Am 12.06.2016 um 17:41 Uhr schrieb Heinzelmann folgendes ins Gästebuch:
NameHeinzelmann
E-MailHeinzpohl1@web.de
OrtNeustadt
BetreffGebet
EintragMöge Gott mir und meiner Familie den Segen geben,uns die furcht vom Altern und allein sein nehmen,Amen
Kommentar
Ein Gebetsanliegen mit Kerze können Sie hier erstellen:
http://kath-zdw.ch/maria/gebetsanliegen.html

Am 24.05.2016 um 09:48 Uhr schrieb Gast folgendes ins Gästebuch:
NameGast
BetreffEnoch Botschaften
EintragBotschaften Enoch 2016 bitte können Sie diese Seite Aktualisieren auf Ihrer Webseite! http://www.kommherrjesus.de/aktuelles/enoch/botschaften/botschaften2016

Am 16.05.2016 um 21:42 Uhr schrieb Gerd folgendes ins Gästebuch:
NameGerd
E-Mailgerd.panzer@web.de
OrtAschbach
BetreffVerzeihung
EintragLieber Gott, ich habe meine Partnerin verbal verletzt und bitte Dich mir zu vergeben, dass Sie wieder Klarheit findet und Ihr Herz für unsere Liebe öffnet und Sie erkennt, dass ich Sie liebe, und Sie mir verzeiht. Ich danke Dir. Gerd
Kommentar
Ein Gebetsanliegen mit Kerze können Sie hier erstellen:
http://kath-zdw.ch/maria/gebetsanliegen.html

Am 01.05.2016 um 11:19 Uhr schrieb Bea folgendes ins Gästebuch:
NameBea
BetreffDanke!
EintragGestern kam ich aus Padua zurück. Immer ist mein 1. Weg in die Basilika und auch mein letzter vor der Heimfahrt.Ich liebe diesen Ort, den Frieden und die Achtung die ich dort finde.

Am 27.04.2016 um 19:20 Uhr schrieb Falko Kauf folgendes ins Gästebuch:
NameFalko Kauf
E-MailFalko.Kauf@gmail.com
Ort67311 Tiefenthal
BetreffDanke
EintragIch möchte dem Webmaster und den Betreibern dieser Seiten ganz herzlich Danke sagen. Gott segne Euch für diese Arbeit.
Ich bin geschichtlich interessiert und versuche seit einigen Jahrzehnten in die Tiefe der Geschichte vorzudringen, jedoch blieben immer unerklärliche Lücken.
Auf Anraten meiner Mutter kam ich auf diese Seite, fand hier alle "missing Links" und kam durch Euch zur Erkenntnis der Geschichte hinter der offiziellen Geschichte, ja zur Erkenntnis der wahren Heilsgeschichte durch Gott.
Ihr habt mich zum wahren Glauben zurückgeführt.
Ich habe mein Leben komplett geändert und gehe nun den Weg der mich zu Christus führen soll.
Flüchtlinge,Terror, unser Genozid, Geldcrash, Krieg, Krankheit, Tod usw.- egal, lasst uns auf Gott vertrauen, er läßt uns nicht im Stich!
Danke allen die daran mitgewirkt haben, ja oftmals bitter für Informationen leiden mussten, oder gar getötet wurden. Gott segne Euch!

Am 02.04.2016 um 07:09 Uhr schrieb Martin folgendes ins Gästebuch:
NameMartin
OrtWien
BetreffKinder
EintragGuten Morgen!
Ich habe eine Frage :
Ist dieses Forum fuer Kinder
im Alter von 10 Jahren empfehlenswert?
Danke

Am 23.03.2016 um 22:16 Uhr schrieb Michaela folgendes ins Gästebuch:
NameMichaela
E-Mailurknall17@gmail.com
OrtGütersloh
BetreffKostenlnose Erfragung meines persönl.Schutzengels!!!
EintragLiebe Schwestern und Brüder im Geiste ... Ich würde sehr gerne meinen Schutzengel erkennen um zu Ihm zu beten!!! Allerdings kann ich kein Geld anbieten! Wer könnte/möchte mir da weiterhelfen???
Liebe Grüsse... eine Verzweifelte Seele

Am 15.03.2016 um 08:31 Uhr schrieb Christa folgendes ins Gästebuch:
NameChrista
OrtWien
BetreffPapst
EintragHabe eine Frage : warum verurteilen
viele den neuen Papst oder bezeichnen
ihn gar als den Unchristen ?
Danke

Am 06.03.2016 um 23:39 Uhr schrieb Ronald folgendes ins Gästebuch:
NameRonald
E-Mailronald_schmiers@email.de
OrtLeipzig
BetreffWelche Übersetzung ist das hier?
EintragMich würde interessieren welche Übersetzung hier verwendet wurde!? Denn in Satzbau und Ausdrucksweise unterscheiden sich die verschiedenen Übersetzungen doch manchmal sehr stark! Gelegentlich bis hin zu Sinnveränderungen!
Ich arbeite seit über zwanzig Jahren am biblichen Stammbaum in einigen Genealogie-Programmen. Amiga Scion Genealogist war das erste, es kann Jahre vor Christus verarbeiten und berechnen. Das kann kaum ein modernes PC-Programm, daher arbeite ich seit 2000 mit PAF von der LDS (Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage) zu denen auch www.familysearch.org gehört. Von Anfang an verwendete ich Quellverweise auf die Bibelstellen. Bei Scion Genealogist war nur die Adressierung möglich. (z.B. Gen 22,17) In PAF kann ich den Quellverweisen "Originaltext" und bibliografische Angaben hinzufügen. Das tue ich nun auch bestmöglich. Das heißt ich füge einem Quellverweis nicht nur den Text der ibelstelle hinzu, sondern auch aus welcher Üersetzung dieser stammt. Ich esitze mehrere Bibeln! Eine hundert Jahre alte in Fraktur als Buch, eine "Einheitsübersetzung" als Buch, die Elberfelder als CD-ROM, die Lutherbibel als reinen ASCII-Text, eine Miniaturbuchbilbel - Jahre vergehen, Lesezeichen werden ungültig, oder gehen verloren.
Kommentar
Sie sind auf einer kath. Seite. Daher werden sie hier keine Luther Bibel Verse finden.

Am 21.02.2016 um 20:12 Uhr schrieb peter aus lingen folgendes ins Gästebuch:
Namepeter aus lingen
E-Mailborkumriff@gmx.net
OrtLingen-Ems
BetreffIst Religion Opum für das Volk?
EintragSelbst schlechte Menschen sagen manchmal etwas Wahres.Gemeint ist "Hinkebein" Goebbelsim 3 ten Reich.Sein Satz=Religion ist Volksverdummung ist auch heute noch massgebend,gilt besonders für den Islam.und viele Sekten

Am 18.02.2016 um 21:08 Uhr schrieb Nathalie folgendes ins Gästebuch:
NameNathalie
E-Mailregnerus.binder@yahoo.de
OrtHeidelberg
Betreffder Brief aus der Hölle
EintragHallo; ich gehöre der Neuapostolischen Kirche an.
Der hier zitierte "Brief aus der Hölle" erscheint mir total seltsam und nicht christlich.
Gründe:
WARUM hasst diese Seele, welche den "Brief aus der Hölle" diktiert hatte Gott?
Sie war zu Lebzeiten weder eine Satanistin noch eine Mörderin.
Sie beschreibt sich sagen wir mal als "Weltmensch"-jedoch sie war keine Massenmörderin noch hatte sie Kinder sexuell missbraucht(was man leider von manchen Kirchen-Männer nicht behaupten kann-Wo sind denn dann diese erst nach dem irdischen Tod?)
Ich bin über diesen Brief aus der Hölle echt schockiert-der kommt mir fast vor, wie die Geistererscheinung des alten Ebenezer Scrooge-dem sein geldgieriger Geschäftspartner in Ketten gelegt nach seinem Tod erschien.
Mir ist bei diesem "Brief aus der Hölle" zu vieles unklar-WARUM würde diese Seele keine Gnade wollen?
FÜR welche Taten schämt sie sich nicht und bereut diese nicht?
Geht es um sexuelle Sünden?
Um Pornostar-Karriere? War diese Frau Prostituierte? Um welche schlimmen Taten geht es da überhaupt?
Mir ist dieser "Höllenbrief" zu suspekt.
In der Neuapostolischen Kirche wurde ich gelehrt ;das den Seelen im Jenseits geholfen wird
Und das es nicht nur Himmel und Hölle gibt; sondern verschiedene Bereiche in der jenseitigen
Welt.
Jedenfalls: Es sollte in einem solchen "Brief aus der Hölle" schon genauer gesagt werden um was es überhaupt geht?
Um welche Verbrechen?
WAS hat diese arme Frau getan?
Geht es um Abtreibung? Geht es um Drogen, Alkohol?
Jesus ging sogar in die untersten Örter der jenseitigen Welt.
In diesem Brief aus der Hölle" geht leider gar nicht hervor WARUM diese Seele so hasserfüllt ist..
TRAURIG!!



Kommentarhttp://kath-zdw.ch/maria/brief.jenseits.html

Am 17.02.2016 um 00:53 Uhr schrieb MS folgendes ins Gästebuch:
NameMS
Betreffmein Anliegen
Eintragbitte Herr hilf mir, dass ich meinen Schwerbehindertenausweis behalten kann mit dem Vermerk und dass ich das Gutachten wiederfinde und ein gutes Gutachten bekomme.

Am 06.02.2016 um 15:55 Uhr schrieb Doris de Boer folgendes ins Gästebuch:
NameDoris de Boer
E-Maildorisdeboer@gmx.de
BetreffDanke
EintragGrüß Gott, ich komme immer wieder auf diese Seite zurück. Sie hat mir schon oft geholfen. Es ist traurig, dass es heute keine wirklich katholische Bildung in Schule und Katechese mehr gibt. Ich selber nutze sehr die alten Bücher aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert. Das sind noch wahre Schätze!
Vielen herzlichen Dank allen Verantwortlichen dieser Seite!

Am 05.02.2016 um 10:51 Uhr schrieb Gast folgendes ins Gästebuch:
NameGast
BetreffMarienbotschaften Weltweit...
EintragDiese Ihre Seite ist sehr wertvoll man findet vieles. Prüfen muss man immer im Gebet dann leuchten die Wahrheiten raus. Wann wird man endlich anfangen die Botschaften die gegeben vom Himmel auch jetzt noch in der heutigen Zeit anzuerkennen die auf der ganzen Welt gegeben werden eben nicht zu unterdrücken. Jeder Mensch wird geführt so er sich hinwendet nach oben zum Vater im Himmel um unterscheiden zu lernen was wahr und was nicht..
http://www.sievernich.eu/index2.htm
http://www.gruppodellamoredellasstrinita.it/messaggisez.asp?categoria=Oliveto&ling=ted&anno=2016
https://gloria.tv/?user=13850&videos&language=o9CtE7uatTg
https://www.youtube.com/watch?v=Ub1Wr69a50M
https://www.youtube.com/watch?v=YvWlm7stHOk

http://www.kommherrjesus.de/gnadenorte/haaksbergen/botschaften
http://www.kommherrjesus.de/aktuelles/enoch/botschaften/botschaften2016#neu
http://www.kraljicaljubavi.hr/
http://www.pedroregis.com/de-de/mensagens/
http://brindisi-marienerscheinungen.jimdo.com/botschaften-zu-den-gebetstagen-mit-dem-seher-mario/
http://www.marienerscheinung.at/24.-oktober-2015.html
http://www.rufderliebe.org/Um%20was%20gehts.htm
http://www.dreiheiligeherzen.net/geheimnisse-grosses-zeichen-und-prophezeiungen
http://www.revelacionesmarianas.com/deutsch.htm
http://www.medjugorje.ws/de/
https://www.youtube.com/watch?v=Ph-4hvjcM0o
http://www.mensajesdelbuenpastorenoc.org/mensajesrecientes.html
http://www.thereseneumann.de/theresegerman/index.htm
https://www.youtube.com/watch?v=q0zxffD4P5Q
http://www.unicon-stiftung.de/29-0-Inkarnationsziel-Erde.html
http://www.amazon.de/Heliand-Evangelium-vollkommenen-Lebens-Evangelien-Handschrift/dp/3769904435
http://www.neugeistchrist.at/
http://www.reinkarnation.de/html/reinkarnationsforschung_kinder2.html
http://quer-denken.tv/index.php/bibliothek/1124-indizienbeweise-fuer-ein-leben-nach-dem-tod-und-die-wiedergeburt wohl der anschaulichste Bericht den man nicht Leugnen kann. Auch wenns auf dieser Seite anders dargestellt wird und in die Schiene der Esotherik reingegeben wurde ist es doch Tatsache die Reinkarnation und wurde auch immer von Jesus Christus gelehrt. Das hat nichts mit Esotherik zu tun man soll es wirklich mal ernsthaft Prüfen. Vieles wird kundgetan von geistiger Seite aber unterscheiden lernen wird man nur im beständigen Gebet verbunden zum Vater und das Leben der Gebote Gottes in der Tat weil dann erst richtig Gnaden fließen dürfen weil man dann erst so richtig geführt werden kann.
Die Dame (Schmilewski) die von der Esotherik spricht spricht auch viele Tatsachen.

Am 09.01.2016 um 13:57 Uhr schrieb Stella Blackwell Steinbach(c)TM folgendes ins Gästebuch:
NameStella Blackwell Steinbach(c)TM
OrtGroningen
BetreffFaser Krankheit
Eintragusing google translate from English... dec 24th 2015 my body erupted with this phenomena. Doing research I found this webpage, may God bless you for speaking up, gratitude. I am sharing 2 links of much interest. I have pictures of my samples I can send you if you contact me and request them. We have to help each other, old divides of any kind have to disolve or we will not make it out of this living hell. In good faith and honor, count me as an ally. I operate as a non citizen non person with all my rights reserved and patented. Inalianable God given rights which are visibly violated together with the Nuremberg Code. Stellabsteinbach@hotmail.com
From: Stella Blackwell Steinbach(c)TM all rights reserved without prejudice

mit Google Translate aus dem Englischen ... 24. Dezember 2015 mein Körper brach mit dieser Phänomene. Recherchen fand ich diese Webseite, Gott segne Sie für das Gespräch auf, Dankbarkeit. Ich teile 2 Links von großem Interesse. Ich habe Bilder von meinen Proben kann ich Ihnen schicken, wenn Sie mit mir Kontakt auf und fordern Sie sie. Wir müssen uns gegenseitig helfen, alte Gräben jeglicher Art müssen auflösen oder wir schaffen es nicht aus dieser Hölle auf Erden. In gutem Glauben und Ehre, zähle mich als Verbündeten. Ich betreibe als Nicht-Bürger nicht Menschen von ganzem Rechte vorbehalten und patentiert. Unveräußerlichen Rechte, die Gott gegeben sichtbar zusammen mit der Nürnberger Kodex verletzt werden. Stella Steinbach@hotmail.com
Von: Stella Blackwell Steinbach (c) alle Rechte TM unbeschadet vorbehalten


https://www.youtube.com/watch?v=92Z9FgiqOj8&list=PL17_pWd82U1jAnMdBpzPcvGcbsE3FuKhF

https://www.youtube.com/watch?v=RvNDk2t8TGk

Am 26.12.2015 um 16:17 Uhr schrieb Jonas folgendes ins Gästebuch:
NameJonas
E-Maildonjonas@bluewin.ch
BetreffFlüchtlinge und Asylantenflut
Eintrag@Bernhard, wann beginnen wir zu verstehen dass die aktuelle Lage der Flüchtlinge nichts mehr mit wahren Flüchtlingen zu tun hat sondern mit einem politisch gesteuerten Desaster. Aus welchen Ländern kommen diese Flüchtlinge? Etwa aus christlichen Ländern? Nein! Wollen wir wahrhaben dass immer mehr Muslime unsere Grenzen passieren? Scheinbar nein! Fremde Völker, fremde Kulturen und fremde Religionen werden mehr und mehr unsere christlichen Werte unseren Glauben untermauern. Von wegen liebe deinen Nächsten...Mein Bruder ist jener welcher an Christus Jesus meinen Herrn glaubt und nicht ein Muslime welcher den Dreifaltigen Gott verspottet. Dies sollten wir uns einmal vor Augen führen....Gelobt sei Jesus Christus

Am 10.12.2015 um 09:57 Uhr schrieb Dr.med. Martin Pollmeier folgendes ins Gästebuch:
NameDr.med. Martin Pollmeier
E-MailAllergie1@t-online.de
Ort67126 Assenheim
BetreffPraxisabgabe
EintragIch bin katholischer Lungenarzt und muß, wegen Krankheit und Alter meine Praxis jetzt aufgeben Jetzt bitte ich Maria und Jesus um Hilfe. Auch bitte ich meinen Namenspatron St.Martin um Hilfe auch meinen Schutzengel!

Am 07.12.2015 um 17:08 Uhr schrieb Bernhard folgendes ins Gästebuch:
NameBernhard
E-MailKnorr.bernhard@gmail.com
OrtWien
BetreffFlüchtlinge
EintragWolfgang,
Gott möge Dir für Deinen Eintrag verzeihen. Danke Gott, dass Du Flucht und Vertreibung nie erlebt hast und hoffentlich nie erleben musst. Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst.

Am 16.11.2015 um 22:21 Uhr schrieb Wolfgang Peukert folgendes ins Gästebuch:
NameWolfgang Peukert
E-Mailwolf.teutoburg@gmail.com
OrtBerlin
BetreffAsylantenflut
EintragWas im Augenblick mit Deutschland geschieht ist ein Verbrechen gegen das deutsche Volk. Unter dem Deckmantel von Humanität und christlicher Nächstenliebe soll das Volk biologisch ausgerottet werden.
Da sollten alle deutschen Katholiken Widerstand leisten und sich nicht von Politikern und Kirchenfunktionären manipulieren lassen nach dem Motto "Kommet meine Schäfchen !"
Deutschland geht vor die Hunde !
Wolfgang Peukert

Am 13.11.2015 um 20:56 Uhr schrieb Rasso folgendes ins Gästebuch:
NameRasso
E-Mailrasso.ronneburger@t-online.de
BetreffUnterstützung durch die Heilige
EintragIch habe die heilige Kreszentia im Laufe der Jahrzehnte in vielen Anliegen bemüht. Sie hat geholfen und manches Mal auch nicht. Zu letzterem muss ich im Nachhinein gestehen, dass es gut war, dass sie sich taub gestellt hat.

achhinein sagen, dass es gut war, dass sie in diesem und jenem Fall taub war.

Am 09.11.2015 um 20:10 Uhr schrieb magda folgendes ins Gästebuch:
Namemagda
BetreffBrille mit Schlangen
EintragLieber Michael aus Deutschland!
Es handelte sich nicht um einen einzelnen Optiker sondern um eine sehr große, expandierende und jedenfalls in Österreich sehr erfolgreiche, moderne neue Handelskette.
Es erscheint mir wichtig darauf hinzuweisen, da man das bei der Bestellung normalerweise noch nicht erkennen kann und es bei der Auslieferung dann schon meist zu spät ist. Die Brille ist ja dann bereits maßgefertigt und es ist sehr schwierig zu reklamieren.
Die Schlangengravuren befinden sich etwas versteckt im Brillengestell hinter dem Ohr; es ist nicht möglich sie zu entfernen, sie sind eingearbeitet.

Liebe Grüße, Magda

Am 05.11.2015 um 20:29 Uhr schrieb Luisa folgendes ins Gästebuch:
NameLuisa
E-Maillulu@sds.com
OrtOberhausen
BetreffGOTT
EintragGott ist gross und recht. Er wird über alle Ungerechten wallten und diese richten. Sowie; Gelobt sei Jesus Christus.

Amen

Am 05.11.2015 um 09:53 Uhr schrieb Michael folgendes ins Gästebuch:
NameMichael
E-Mailmionavi1977@yahoo.com
OrtDeutschland
BetreffBrillenetui von Magda Schlangenleder
EintragLiebe Magda, vielleicht ist der Firmenbesitzer überzeugter Satanist. Vielleicht sollten wir Christen auch auf Neutralität in Staat und Gesellschaft in Bezug religiöser Symbole bestehen.Kein Glockenläuten und Kreuz auf dem Kirchturm, kein Mueezinruf und Halbmond auf dem Minarett.Kein Kreuz im Klassenzimmer, keine Erdogan
Kopftücher an deutschen Schulen und Birkas auf
deutschen Straßen. Durch stille sein und hoffen auf den Heiligen Israels wärt ihr stark.... seid listig wie die Schlangen aber ohne Falschheit wie die Tauben.Was glaubt ihr, wie schnell sich diese ......... Moslems mit den freimaurerisch und atheistischen Staatsvertretern dieser Demokratien in den Haaren hätten. Was steht im Henochbuch über
die Bastarde und Hurenkinder geschrieben? Was steht im neuen Testament über das Weltgericht?


Habe übrigens eine sehr nette Albino Tigerpython http://m.youtube.com/channel/UCAS_U8M66x5Peh82subrbpw/playlists
Zuhause die ausschließlich gekochte Hähnchenschlegel frisst.

Am 23.10.2015 um 10:28 Uhr schrieb Bruckner Hermine folgendes ins Gästebuch:
NameBruckner Hermine
E-Mailbruckner07@gmx.de
OrtLauchheim
BetreffErrettung nur durch Jesus und nicht Maria
EintragDenn aus Gnade seid ihr gerettet durch Glauben, und das nicht aus euch, Gottes Gabe ist es; nicht aus Werken, damit niemand sich rühme. Denn wir sind sein Gebilde, in Christus Jesus geschaffen zu guten Werken, die Gott vorher bereitet hat, damit wir in ihnen wandeln sollen.Wer an den Sohn glaubt, hat ewiges Leben; wer aber dem Sohn nicht glaubt, der wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt auf ihm.

Am 20.10.2015 um 16:17 Uhr schrieb Walter folgendes ins Gästebuch:
NameWalter
E-Mailrauchberger@richard.at
OrtWien
BetreffGegenveranstaltung an Halloween
EintragAm 31. Oktober, werde ich anstelle von Halloween Nightfever feiern. Wohl gemerkt, es handelt sich dabei aber nicht um das altbekannte Saturday Nightfever in der Disco, denn das hätte ja mit Gott auch nichts zu tun. Sondern Nightfever heißt diese christliche Gruppe, die an diesem Abend in der Wiener Mariahilfer Kirche eine Festmesse als Gegenveranstaltung zu Halloween feiern wird. Ebenso wird es auch am 5. Dezember zu Krampus sein.
Unser Motto an solchen Tagen ist: Wir feiern mit unserem Erlöser Jesus Christus und sicher nicht mit Satan. Wenn ihr meinen Eintrag lest und für den 31. Oktober um 18.30 Uhr noch nichts vorhabt: Ihr seht, ich hätte für Euch einen sehr guten Programmpunkt für diesen Abend.

Am 28.09.2015 um 18:17 Uhr schrieb Kalle folgendes ins Gästebuch:
NameKalle
E-Mailheitvogt@netcologne.de
Ortköln
Betreffheilung
Eintragbitte um Wiederherstellung meiner Gesundheit, Herzprobleme. Um Lebensfreude im Seelsorgealltag .Bitte auch um Frieden und Barmherzigkeit unter den Menschen .
Kommentar
Auf ZDW gibt es eine Gebetsanliegen-Webseite mit der Möglichkeit Kerzen einzufügen.
http://kath-zdw.ch/maria/gebetsanliegen.html

Am 02.09.2015 um 19:24 Uhr schrieb kaiser.Anneliese folgendes ins Gästebuch:
Namekaiser.Anneliese
E-MailAnneliese-Teutschenthal@web.de
OrtTeutschenthal
BetreffIch benötige Hilfe
EintragIch bitte Dich Maria, erfülle alle meine Wünsche
damit ich wieder Lust am leben habe.
Ich bete jeden Tag. danke das es dich gibt.
Anneliese

Am 31.07.2015 um 00:09 Uhr schrieb Robert folgendes ins Gästebuch:
NameRobert
E-Mailinformiaful100@yahoo.de
OrtB
BetreffDanke!
EintragDanke für diese tolle Seite. Habe selten eine so wundervolle Katholische Seite gesehen, wo man von A bis Z wirklich alles findet.

Diese Seite war einer der Beweggründe für meine Bekehrung. War Protestant, bzw. Lutheraner und bin mittlerweile überzeugter Katholik und habe mich firmen lassen.

† Danke! †

Am 18.07.2015 um 17:04 Uhr schrieb Matze folgendes ins Gästebuch:
NameMatze
E-Mailjujutsu1983@arcor.de
OrtMünchen
BetreffEine sehr nachdenkliche Seite
EintragDiese Seite hat mich sehr ermutigt einmal etwas
zu der kürzlich zu den Kirchenaustritten in Deutschland im Allgemeinen zu schreiben:


Ich persönlich bin aus der Kirche ausgetreten.(Punkt)
Aber...
das war aber ein geistiger Fehler. Eine moderne Verwirrung! Ich bereue ihn und werde
wieder in Kürze eintreten.Diesen Schritt habe ich
mir viele Jahre überlegt. Mir ist es völlig egal, wie
ich aus meinem Umfeld hierfür "angegriffen" werde.
Ich habe soviel gesehen und mir braucht wirklich niemand erklären
was möglich oder nicht möglich ist. Sei es spirituell oder naturwissenschaftlich.
Ein Beispiel: Meine Großmutter hat elf Kinder
geboren. Mein Großvater war bei der Eisenbahn. Immer im Dienst,
immer mit der Dampflok unterwegs bei Hitze und Kälte. Er hat sich nie beklagt. Sie haben ein Haus
gebaut. Mit eigenen Händen und Schaufel haben sie die Baugrube ausgehoben.
Viele Schicksalsschläge gehabt, Krieg und Hunger, Verluste an Verwandten, nicht viel Geld besessen und trotzdem haben
sie anderen immer wieder geholfen. Trotzdem. Und meine Großmutter hat an einen
Schöpfer geglaubt. An das Gute im Menschen und an die Gerechtigkeit bei Tieren und Pflanzen.
Und an die katholische Kirche. Trotz diesem schweren Lebens. Sie hat keinen Lohn dafür erwartet.
Sie sind meine großen Vorbilder für mein eigenes Leben geblieben.

Warum wird an den Kirchen immer nur das Negative gesehen?
Wer war den in der Geschichte derjenige, der die
Gesellschaft ganz besonders in den karikativen Bereichen
gegründet, gefördert und erhalten hat?

Denken wir an die Hospitaliter, die späteren Johanniter, oder Malteser.
Die vielen verschiedenen christlichen Orden, wie der Orden der Tempelritter mit ihren Komtureien.
Der absolut perfekten Organisation! Die Klöster, die Abteien.
In selbstloser, uneigennütziger Art und Weise in Verbundenheit
und wirklicher Liebe dem Nächsten gegenüber haben sie sich diese Mitglieder der Krankenpflege,
der Armen, der Waisen, der Schulausbildung und vieler anderer Dinge mehr angenommen.
Von den großartigen Baumeister der Kathetralen einmal ganz abgesehen.
Das ganze soziale Gefüge ist daraus entstanden. Der Mensch sollte demütig daran denken, dann
wird er die Kirche nicht mehr so verachten.
Die Pfarrer in den Pfarreien. Die Siechenhäuser in vielen Orten.Zu Zeiten der Cholera
usw. usw. Die Klosterschwestern als Lehrerinnen für junge Menschen in fast allen Ländern.
Die Kreuzzüge sind ein sehr komplexer Bereich, der nicht mit wenigen Sätzen
beschrieben werden kann. Die ganze heutige politische Geschichte fusst auf
diesen Ereignissen. Das ist den meisten Menschen gar nicht bewusst.Der Terrorismus
ist in Verbundenheit mit diesem Thema so klar wie nie.Das ist sehr wichtig zu verstehen in der politischen Diskussion.
Scheußlichkeiten gab es damals sowohl von den Christen aber selbstverständlich
auch ganz massiv von den Moslems. Denken wir nur an die spanische Geschichte.
Wer hat zuerst wem in dem heutigen Europa überfallen, verkslavt und umgebracht?

Geblieben in der heutigen Zeit sind nur irgendwelche Anschuldigungen und
Verleumdungen um Mißbrauch an jenen die in der Obhut der Kirche gewesen waren.
Das ist eine infame Mainstreamlüge in dieser gehäuften Art und Weise
und natürlich hat es in den vielen Jahrhunderten
solche Vorgänge gegeben. Das will ich hiermit nicht abstreiten oder gar leugnen. Auch dies bedauere ich sehr.
Die Kirche hat es auch aufgriffen, wenn natürlich auch erst auf Druck der Medien.
Und am Meisten bedauert es heute die moderne Kirche, dass sie nicht von sich aus diese Themen
aufgearbeitet haben. Der Schaden ist so immens. Das ist ein Fehler hinsichtlich der medialen Hatz.
Aber genau jene, die moralisch immer so tun als wären sie einwandfrei,
die perfekten Menschen ohne jegliche Regung (und dabei vielleicht "nur" für das eigene Geschlecht eintreten),
die das von der Natur nicht normale, als normal beschreiben,
solten sich nicht immer in die Scheinwerfer der Gerechtigkeit stellen. Und dann auch noch so tun, als hätten sie "großartiges" geleistet...jene die immer davon reden: "man müsse seine sexuellen Bedürfnissen zu jeder
Zeit irgendwie leben". Auch wenns nur aus Langeweile ist.

Natürlich ist die Kirchensteuer auch für mich ein finanzieller Aufwand.
Doch wofür geben die Menschen ihr Geld aus. Für irgendwelchen "dunklen" Gram, Gewalt und Hass der
den einzelnen Menschen verwirrt, ihn Angst bringt und einsam macht. Ihn verwirrt, isoliert.
und ihn wirklich Ersatzgötter gibt, für den das Wort Schwachsinn gelinde gesagt zu milde ist.
Ohne Gemeinschaft zu leben. Ohne tiefe Solidarität.
Ist das den so toll? Frage doch jemand der ganz alleine ist und niemand hat.
Die alten Menschen. Sie werden behandelt wie Nichtexistente von den meisten
Menschen. Ich werde mich immer für ihre Belange einsetzen.

Wir können auch alle Feiertage abschaffen und in die Arbeit gehen. Dann wären jene
die die Kirche bei jeder Gelegenheit anfeinden, die ersten die sich über einen solchen
staatlichen Schritt entrüsten.

Ich bereite mich seit den letzten Wochen
sehr auf die dreitägige Finsternis vor. Es ist für mich sehr unheimlich. Aber das erstaunlich ist dabei, dass etliche Seher dieses Ereignis in einer solchen Übereinstimmung mitgeteilt haben, dass ich überhaupt nicht an Zufall glauben kann.
Angesicht dessen bleibt einem als Mensch nur übrig sehr demütig zu sein. Wann wird es so kommen? Jesus war der erste Mensch, der sich auch um die Belange der Tiere eingesetzt hat. Gerade weil vieles in Der Bibel so schlicht ist, ist es eine verborgene tiefe Weisheit.

Matze




Am 13.07.2015 um 10:58 Uhr schrieb Nannyserra folgendes ins Gästebuch:
NameNannyserra
E-Mailschuster.renate@yahoo.de
OrtMünchen
BetreffVerzweiflung
EintragNach dem Tod meines geliebten Ehemannes komme ich einfach nicht mehr zur Ruhe. Ärger mit Behörden, unerwartet mit Schwager/Schwägerin und was am meisten weh tut, mit meinem Stiefsohn der bei mir aufwuchs und mir so am Herzen liegt, wie mein eigener Sohn. Es gab da nie einen Unterschied für uns. Aber jetzt zeigt er ein anderes Gesicht, da es um das Erbe geht du weißt es lieber Gott, denn vor dir stehe ich so wie ich bin, spreche aus dem Herzen und ehrlich. Ich überschreibe ihm nun alles, mein Sohn verzichtete bereits notariell auf ein Erbe nach meinem Tod und trotzdem hängt alles schief ich will nur das Wohnrecht und müßte endlich gesünder werden, stabiler. Als mein Herzl starb haben sich einige Krankheiten eingestellt und ich erlebe keinerlei Besserung. Inzwischen habe ich zusätzlich schwere Bronchitis und liege schon 3 Wochen. Darüber will ich weiter nicht klagen, wenn es mit den Schmerzen usw. besser werden würde. Ich bete nicht nur, wenn ich hilflos oder traurig bin und jammere normaler weise nicht öffentlich. In der Kirche zünde ich oft und gern Kerzen. Dein Gotteshaus kann ich kaum noch besuchen. Heilige Maria, Mutter Gottes stups doch deinen wunderbaren Sohn und seinen Vater, den hommlischen Vater, damit er weiß, daß es mich noch gibt. Du lieber Gott kümmerst dich um um alle, die kleinen und großen Sünder, aber lass mich bitte ein wenig deine Fürsorge spüren und das Gefühl daß du in meiner Nähe bist - amen

Am 28.06.2015 um 21:54 Uhr schrieb Rupert Schlager folgendes ins Gästebuch:
NameRupert Schlager
E-Mailrupert_schlager@gmx.at
OrtWolfsbach, Österreich
BetreffUngereimtheiten mit der Brille
EintragDie Information von Magda liess mich meine Brille mal genauer ansehen. Ich wusste sehr wohl, dass
in den Gläsern etwas eingelagert ist. Das wurde als Echtheitszeichen verkauft. Bei genauerem Hinsehen erkenne ich zwei Pyramiden. Pyramide und Gegenpyramide - das permanent im Gesichtsfeld. Das bedeutet nichts Gutes. Tatsächlich wurde ich auch bald krank, nachdem ich diese Brille regelmässig trug. Das ist jetzt zwei Jahre her und ich laboriere immer noch an der Krankheit.

Am 23.06.2015 um 13:22 Uhr schrieb Gast folgendes ins Gästebuch:
NameGast
Betreff3.Geheimnis Fatima
Eintraghttp://gloria.tv/media/Yvgwj1ZT1Ur
http://gloria.tv/?user=13850&videos&language=o9CtE7uatTg

Am 17.05.2015 um 14:22 Uhr schrieb magda folgendes ins Gästebuch:
Namemagda
E-Mailmagdalenaw@gmx.at
Ortwien
BetreffUngereimtheiten bei der neuen Brille
Eintrag
Ich habe bei einer neuen Optiker-Kette eine neue Brille bestellt. Etwas später fallen mir im Schaufenster einer anderen Filiale viele Modelle mit Drachen am Bügel beim Ohr auf. Solche Markenbezeichnungen gibt es ja schon lange, das wäre ja noch nichts besonderes. Als ich aber meine schöne neue Brille abhole, bekomme ich sie in einem schwarzen, reptilienschuppigen Etui überreicht. Auf dem Gestell bei den Ohren sehe ich deutlich Schlangen eingraviert. Die Angestellten im Geschäft sehen aber diese Schlangen nicht! Ich weiß nicht, wie ich mir das alles erklären bzw. was ich tun soll. John Leary z.B., aber auch andere sagten, wir können nach der Warnung Markierungen sehen, andere Leute aber nicht. Vielleicht ist das jetzt schon der Anfang?
Bei den breiten Bügeln hätte z.B. reiskorn-größe schon platz...

Liebe Grüße, Magda



Seite 1 von 11, Total 1083 Einträge

top

Das Gästebuch ist dazu da neuen Usern aufzuzeigen, ob unsere Webseite sehenswert ist, oder welche Unterseite Ihnen davon besonders gefallen hat. Wenn in diesem Gästebuch Apostolat oder Diskussionen geführt werden, verfehlt es seinen Zweck. Dazu gibt es das Forum.  Forum Hauptseite

Vorteile Forum:
Bei der Registrierung müssen Sie keinen Namen angeben. Lediglich ein Pseudonym.
Ihre E-Mail ist nur mir, dem Admin dieses Forums, bekannt: Webmaster Zeugen der Wahrheit.
Ihre E-Mail-Adresse wird in den Beiträgen oder anderen Mitgliedern nicht angezeigt
Somit können Sie nachher auch keine unerwünschten Mails erhalten. (Spam)
Die Registrierung und Teilname im Forum ist kostenlos
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen. Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema/Beitrag zu löschen.
Suchfunktion nach Stichwörtern usw.

Auf was warten Sie noch? Melden Sie sich doch gleich an. Link zum registrieren
www.kath-zdw.ch



Umfragen, Formulare und Gästebücher? Mit Free YASP haben auch Sie die Lösung in 5 Minuten.
www.yasp.ch. elegant. individuell. praktisch.